05. Mai 2020 / 14:07 Uhr

Wenig Bewegung bei den Scorpions: Torhüter Preuß bleibt, Bombis unterzieht sich Knie-OP

Wenig Bewegung bei den Scorpions: Torhüter Preuß bleibt, Bombis unterzieht sich Knie-OP

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Er hat sehr gute Spiele gemacht: Torhüter Ansgar Preuß soll bei den Scorpions bleiben.
"Er hat sehr gute Spiele gemacht": Torhüter Ansgar Preuß soll bei den Scorpions bleiben. © Florian Petrow
Anzeige

"Wir sind noch nicht so weit, aber wir sehen das entspannt", sagt Sportchef Eric Haselbacher mit Blick auf den Fortschritt der Personalplanungen bei den Hannover Scorpions. Fest steht bislang einzig der Abgang von Enrico Salvarani. Mit seinem Torhüterkollegen Ansgar Preuß plant der Klub jedoch.

Anzeige
Anzeige

Während der Lokalrivale wichtige Personalien vermelden kann, herrscht bei den Hannover Scorpions noch weitgehend Ruhe in puncto Kaderplanung. „Wir sind noch nicht so weit, aber wir sehen das entspannt“, sagt Sportchef Eric Haselbacher, „denn normalerweise wäre Ende April auch gerade die Saison zu Ende gewesen“.

Fest steht bislang der Abgang von Torhüter Enrico Salvarani. Der neue Verein ist laut Haselbacher bislang nicht bekannt. Nach Informationen vom SPORTBUZZER zieht es Salvarani zum EHC Freiburg in die DEL 2.

Mehr Berichte aus der Region

Die Scorpions planen weiter mit ihrem zweiten Torhüter, Ansgar Preuß. „Er hat sehr gute Spiele gemacht“, sagt Haselbacher, der davon ausgeht, „dass in den nächsten Tagen noch viel passiert. Wir haben vor der Transferpause schon gute Gespräch geführt. Daher denke ich, dass viele Spieler aus unserem bisherigen Kader bleiben.“

Das frühzeitige Saisonende hat Björn Bombis genutzt, um sich einer Knieoperation zu unterziehen. „Der Meniskus wurde geglättet. Es ist alles gut verlaufen“, sagt Haselbacher.