23. Dezember 2020 / 23:06 Uhr

Im Stile eines Tabellenführers: Scorpions feiern in Hamm den 14. Saisonsieg

Im Stile eines Tabellenführers: Scorpions feiern in Hamm den 14. Saisonsieg

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Hannover Scorpions feiern in Hamm den nächsten Sieg.
Die Hannover Scorpions feiern in Hamm den nächsten Sieg. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Die Hannover Scorpions eilen in der Oberliga Nord von einem Erfolg zum nächsten. Bei den Hammer Eisbären verließ die Mannschaft von Coach Tobias Stolikowski das Eis im 15. Saisonspiel zum 14. Mal als Sieger. 4:2 hieß es am Abend vor Heiligabend aus Sicht des souveränen Spitzenreiters.

Anzeige

In der Oberliga Nord haben die Hannover Scorpions ihre Erfolgsserie ausgebaut. Der Spitzenreiter gewann bei den Hammer Eisbären mit 4:2 (1:0, 2:1, 1:1). Es war für die Mannschaft von Trainer Tobias Stolikowski der 14. Sieg im 15. Saisonspiel. Dabei gelang den Gästen ein perfekter Auftakt: Nach sechs Minuten sorgte Roman Pfennings für das 0:1.

Anzeige

Stolikowski stellte diesmal Ansgar Preuss zwischen die Pfosten. Der Torhüter, hinter Stammkeeper Brett Jaeger der Ersatzmann, stand in dieser Saison bislang nur in einer Partie auf dem Eis. In der 32. Minute war Preuss erstmals geschlagen, als Kevin Thau zum 1:1 ausglich. Doch die Scorpions reagierten im Stile eines Tabellenführers – und schlugen nur acht Sekunden später durch Julian Airich zurück. Tomi Wilenius (36.) erhöhte noch vor der erneuten Drittelpause.

Mehr Berichte aus der Region

Im Schlussabschnitt brachten die Scorpions die Partie nach Hause und gingen kein Risiko mehr ein. Denn einige Spieler liefen angeschlagen auf, damit der Coach noch ausreichend Feldspieler zur Verfügung hatte. Von dem verletzten Sextett kehrte nur Fedor Kolupaylo zurück. Dennoch reichte es zum Treffer von Patrick Schmid (59.) zum 1:4, Hamms Gianluca Balla (60.) sorgte für den 2:4-Endstand.