20. Februar 2022 / 20:55 Uhr

0:4 bei den Bulls: Scorpions finden einfach kein Mittel gegen Halles Urbisch

0:4 bei den Bulls: Scorpions finden einfach kein Mittel gegen Halles Urbisch

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Lange Gesichter bei den Scorpions: Die Mellendorfer kamen einfach nicht an Halles Keeper Urbisch vorbei.
Lange Gesichter bei den Scorpions: Die Mellendorfer kamen einfach nicht an Halles Keeper Urbisch vorbei. © Florian Petrow
Anzeige

In der Eishockey-Oberliga verloren die Hannover Scorpions mit 0:4 (0:2, 0:2, 0:0) bei den Saale Bulls Halle, die damit der Nordmeisterschaft nach der Vorrunde einen weiteren Schritt näher kommen. Die Indians waren am Sonntag coronabedingt nicht im Einsatz.

Finn Walkowiak (6.) und Dennis Gulda (18.) sorgten für eine 2:0-Führung des Tabellenführers nach dem ersten Drittel. Ex-Scorpion Roman Pfennings (23.) erhöhte auf 3:0, ehe Lukas Valasek (36.) das 4:0 folgen ließ. Dass die Mellendorfer in der Offensive nicht untätig waren und auch ihre Möglichkeiten besaßen, verdeutlicht die Statistik der Torschüsse nach der gesamten Partie mit 36:21 aus Scorpions-Sicht. Jakub Urbisch im Tor der Saale Bulls war aber unüberwindbar.

Anzeige

Die Hannover Indians, am Freitag noch 5:4-Sieger bei den Eisbären in Hamm, waren am Sonntag nicht im Einsatz. Bislang kamen die Indians gut und gesund durch die aktuelle Corona-Welle, hatten dennoch mit Spielausfällen zu kämpfen – weil bei den jeweiligen Gegnern, vorwiegend bei den Icefighters Leipzig, Infektionen aufgetreten waren und daher die Partien ausfielen. Vorrangig handelte sich dabei um Heimspiele des ECH. Nun waren die Indians selbst betroffen, nach positiven Tests wurde das Heimspiel gegen die Moskitos Essen abgesagt.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.