27. Mai 2021 / 07:30 Uhr

Verteidiger verlängern: Auch Thomson, Heinrich und Pietsch bleiben bei den Scorpions

Verteidiger verlängern: Auch Thomson, Heinrich und Pietsch bleiben bei den Scorpions

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Robin Thomson (links) verteidigt auch in der Saison 2021/22 für die Hannover Scorpions.
Robin Thomson (links) verteidigt auch in der Saison 2021/22 für die Hannover Scorpions. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Auch die Verteidiger Robin Thomson, Alexander Heinrich und Jan Niklas Pietsch verlängern bei den Hannover Scorpions.  Damit "kommen wir unserem Ziel, auch in der nächsten Saison eine äußerst schlagkräftige Mannschaft zu haben, wieder einen Schritt näher", sagt Sportchef Eric Haselbacher.

Anzeige

Die Hannover Scorpions basteln weiter am Kader für die neue Saison in der Oberliga Nord. Nach Trainer Tobias Stolikowski, Torwart Brett Jaeger, Scorpions-Ikone Andy Reiss, Christoph Kabitzky und Julian Airich haben nun auch die Verteidiger Jan Niklas Pietsch, Alexander Heinrich und Robin Thomson ihre Verträge bei den Mellendor­fern verlängert.

Anzeige

Pietsch ist statistisch einer der besten Abwehrspieler der Liga. „Er ist nicht nur ein äußerst starker Spieler auf dem Eis, sondern auch in der Kabine und für den Teamspirit unglaublich wichtig“, betont Stolikowski, der sich auch über den Verbleib des Kapitäns Heinrich und den langjährigen Scorpion Thomson freut.

Mehr Berichte aus der Region

Beide Verteidiger hatten mit ihren konstant guten Abwehrleistungen großen Anteil am Erfolg der Scorpions, die in der abgelaufenen Saison Nordmeister wurden und erst im letzten Spiel der Finalserie an den Selber Wölfen scheiterten und damit den Aufstieg in die DEL 2 verpassten. Dieses Ziel wollen die Scorpions in der kommenden Saison erneut anpacken und setzen dabei vor allem auch auf bewährte Arbeitskräfte.



Thomson seit sieben Jahren ein Skorpion

Heinrich, der langjährige Kapitän der Kassel Huskies, hatte das Amt des Mannschaftsführers in der vergangenen Saison bei den Scorpions übernommen und war für die Geschlossenheit des Teams wichtig.

Thomson, Sohn der Pferdeturm-Legende Greg Thomson, spielt bereits seit sieben Jahren ohne Unterbrechung bei den Scorpions. Er war auch schon zu DEL-Zeiten bei den Scorpions aktiv und ist auch aufgrund seines Hausbaus in der Wedemark heimisch geworden.

Mit all diesen Verpflichtung „kommen wir unserem Ziel, auch in der nächsten Saison eine äußerst schlagkräftige Mannschaft zu haben, wieder einen Schritt näher“, sagt Sportchef Eric Haselbacher.