13. Oktober 2020 / 13:52 Uhr

Hansa-Nachwuchs: U 19 und U 17 in Magdeburg erfolgreich – VfL Wolfsburg wird A-Junioren-Gegner im DFB-Pokal

Hansa-Nachwuchs: U 19 und U 17 in Magdeburg erfolgreich – VfL Wolfsburg wird A-Junioren-Gegner im DFB-Pokal

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Steuerte einen Doppelpack zum Sieg in Magdeburg bei: Hansas U-19-Kicker Randy Dei.
Steuerte einen Doppelpack zum Sieg in Magdeburg bei: Hansas U-19-Kicker Randy Dei. © Danilo Thienelt
Anzeige

Beim SV Fortuna Magdeburg fahren die A-Junioren von Hansa Rostock einen 5:1-Erfolg ein. Die U 17 gewinnt das Ostduell beim 1. FC Magdeburg und ist weiter Spitzenreiter.

Anzeige

Auch eine Woche nach dem furiosen 6:2-Erfolg gegen den SV Werder Bremen im DFB-Pokal der A-Junioren bleibt die U 19 des FC Hansa Rostock weiter in der Spur. Die Rückkehr in den Alltag der A-Junioren-Regionalliga Nordost bewältigen die Koggekicker mit einem 5:1 (2:1) gegen Aufsteiger SV Fortuna Magdeburg. Damit gelang den Rostockern (15 Punkte) der fünfte Sieg im fünften Ligaspiel. Da sie ein Spiel weniger als Tabellenführer SC Staaken (16) bestritten haben, sind die Hanseaten aktuell Zweiter.

Anzeige

„Wir freuen uns, dass wir bei einem ambitionierten Aufsteiger gewonnen haben. Nach dem Sieg gegen Werder war es wichtig, weiter in der Liga Gas zu geben und nicht selbstzufrieden zu sein", wird Hansas U-19-Coach Uwe Ehlers auf der vereinseigenen Internetseite zitiert. Er fügte hinzu, dass seine Schützlinge trotz tiefem Bodens ihr Spiel durchgezogen haben.

Diese ehemaligen Jugendspieler von Hansa Rostock schafften den Durchbruch woanders

Toni Kroos – der bekannste Profi aus der Hansa-Nachwuchsakademie. 2006 wechselte er aus der U17 zum FC Bayern. Die Münchener sollen 2,3 Millionen Euro an die Küste überwiesen haben. Damit ist Kroos bis heute der teuerste Transfer im Juniorenbereich in Deutschland. Zur Galerie
Toni Kroos – der bekannste Profi aus der Hansa-Nachwuchsakademie. 2006 wechselte er aus der U17 zum FC Bayern. Die Münchener sollen 2,3 Millionen Euro an die Küste überwiesen haben. Damit ist Kroos bis heute der teuerste Transfer im Juniorenbereich in Deutschland. ©

Der Start in die Partie verlief mit dem 1:0 des defensiven Mittelfeldspielers Moritz Rosenberg nach 15 Minuten auch optimal. Randy Dei legte später den zweiten FCH-Treffer nach. Die Magdeburger verkürzten noch kurz vor der Pause per Elfmeter von Hannes Ehrhardt. Innerhalb von sieben Minuten machten die Rostocker kurz nach dem Wiederanpfiff alles klar. Jonas John Rinow, Dei und Theo Martens erhöhten für Hansa auf 5:1. Möglichkeiten auf weitere Treffer ließen die Gäste aus. An der Effektivität vor dem gegnerischen Tor will Ehlers mit seiner Mannschaft noch weiter arbeiten.

Unterdessen wurde den Rostockern der Gegner für das Achtelfinale im DFB-Pokal der A-Junioren zugelost. Die Ehlers-Elf wird am Wochenende 12./13. Dezember den VfL Wolfsburg aus der U-19-Bundesliga Nord/Nordost empfangen. Dafür muss das Ligaspiel gegen den SC Staaken verschoben werden.


FC Hansa U 19: Kurth - Kozelnik, Kmiecik (59. Frimpong), K. Hildebrandt, Ruschke (52. Stepantsev), Rosenberg, Rinow, Nyzhehorodov (52. Brosius), Dei (59. Huber), Korkmazyürek, Martens (59. Zajac).
Tore: 0:1 Rosenberg (15.), 0:2 Dei (43.), 1:2 Ehrhardt (45./Elfmeter), 1:3 Rinow (50.), 1:4 Dei (55.), 1:5 Martens (56.).
Schiedsrichter: Robin Enkelmann.
Zuschauer: 205.

Weiter ungeschlagen bleibt indes die U 17 des FC Hansa Rostock in der B-Junioren-Regionalliga Nordost. Nach dem 1:0 (0:0)-Erfolg auswärts gegen den 1. FC Magdeburg (7. Platz/9 Punkte) liegen die Ostseestädter mit 13 Punkten aus fünf Begegnungen weiterhin auf dem Spitzenrang. Das entscheidende Tor erzielte Thomas Rotfuß in der 47. Minute. FCH-Coach Tobias Sieg lobte sein Team für eine „konzentrierte, leidenschaftliche und vor allem disziplinierte Leistung!"

FC Hansa U 17: Höftmann - John, Westendorf (63. Kohlisch), Schulz, Sperner, Ternes (70. Beck), Krüger, Antonsiak (90. +2 Bera), Mohammadi, Rotfuß, Hartmann.
Tor: 0:1 Rotfuß (47.).
Schiedsrichter: Michael Damke.
Zuschauer: 62.