24. Februar 2021 / 19:27 Uhr

Hansa Rostock: eFootballer erreichen Hauptrunde des DFB ePokals

Hansa Rostock: eFootballer erreichen Hauptrunde des DFB ePokals

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für die eFootball-Spieler von Eintracht Northeim geht es am Sonnabend zunächst gegen den TuS Bersenbrück.
Symbolbild. © Sebastian Gollnow
Anzeige

Die neue eSports-Sparte des FC Hansa hat es geschafft sich für die Hauptrunde des DFB ePokals zu qualifizieren.

Anzeige

​Der Trend rund um eSports wächst immer weiter. Auch der FC Hansa Rostock besitzt seit dem Ende des vergangenen Jahr eine eFootball-Sparte und konnte bereits erste Erfolge feiern. Neben dem Landesmeistertitel bei dem vom SPORTBUZZER organisiertem Zockercup MV, bejubelten die Hanseaten sieben Wochen später die Qualifizierung für die Hauptrunde im DFB ePokal.

Anzeige

Nachdem sich die Ostseestädter bereits in der Zwischenrunde „Club Qualifier“ durchsetzen konnten, überzeugte die Kogge am vergangenen Freitag auch auf der „Final Qualifier“ Ebene. Auf dem virtuellen Rasen behaupteten sich die Hanseaten gegen den FV Nußloch, dem Meister des Badischen Fußballverbandes. Im Modus „Best of three“ setzte sich das Rostocker Team souverän durch und gewann seine ersten beiden Begegnungen mit 3:0 und 1:0, sodass die dritte Partie gar nicht mehr ausgespielt werden musste.

Mehr zu Sport aus M-V

In der Hauptrunde des DFB ePokals ist der FC Hansa eines von 32 verbliebenen Teams. Neben 20 Amateurvereinen, kämpfen auch zwölf Mannschaften aus der virtuellen Bundesliga um den Titel. Das Austragungsdatum für das nächste Spiel, sowie der kommende Gegner der Rostocker stehen allerdings noch nicht fest.