12. September 2021 / 15:32 Uhr

Hansa Rostock erkämpft sich ersten Zweitliga-Heimsieg

Hansa Rostock erkämpft sich ersten Zweitliga-Heimsieg

Christian Lüsch
Ostsee-Zeitung
Jubel nach dem Siegtreffer: Lukas Fröde (r.) feiert sich uns Hansa, Ingelsson, Munsy und Roßbach machen mit.
Jubel nach dem Siegtreffer: Lukas Fröde (r.) feiert sich uns Hansa, Ingelsson, Munsy und Roßbach machen mit. © Lutz Bongarts
Anzeige

Der Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock bezwingt SV Darmstadt mit 2:1. Beide Teams liefern ein gutes und munteres Duell.

Der FC Hansa Rostock hat seinen ersten Heimsieg der Saison gefeiert. Das Team bezwang am Sonntag den SV Darmstadt 98 mit 2:1 (1:0). John Verhoek hatte die Gastgeber per Kopf in Führung gebracht (20. Spielminute). Die Gäste glichen per Foulstrafstoß, den Tobias Kempe verwandelte, aus (65.). Die Gastgeber ließen aber nicht locker, drängten auf den Sieg und wurden belohnt: Lukas Fröde machte per Kopfball den 2:1-Erfolg der Ostseestädter klar (86.). Und der war verdient!

Anzeige

Härtel hatte im Vergleich zum Auswärtsspiel in Bremen, das 0:3 verloren worden war, auf fünf Positionen umgestellt. Ihr Startelfdebüt feierten die Neuzugänge Lukas Fröde und Jonathan Meier sowie Nik Omladic. Nachdem sie in Bremen wegen Blessuren gefehlt haben, waren auch Hanno Behrens und Calogero Rizzuto gegen die Südhessen von Beginn an dabei.

Das Spiel zum Nachlesen: Hier geht's zum Liveticker

Das runderneuerte Team geriet schon früh in Bedrängnis: Nach einem krassen Fehlpass von Omladic kam Luca Pfeiffer vor Damian Roßbach an den Ball. Zum Glück war Keeper Markus Kolke hellwach und vereitelte die erste dicke Darmstädter Chance. Nicht mal eine Minute später rettete Lukas Fröde. Der 1,92, der neu in die Hansa-Abwehr gerückt war, klärte per Kopf auf der Torlinie.

Der Weckruf wirkte, denn fortan waren die Gastgeber aufmerksamer, erarbeiten sich Chancen – und trafen zur Führung. Nach einem Freistoß, den Omladic in den Strafraum brachte, löste sich John Verhoek von allen Gegenspielern und köpfte den Ball ins lange Eck. 15 500 begeisterte Zuschauer feierten den Stürmer und die Mannschaft.

Die Führung gab Selbstvertrauen, die Härtel-Elf versteckte sich nicht und machte mutig und engagiert weiter. Und hätte fast auf 2:0 erhöht. Nach einem Pass von Fröde nahm sich Omladic ein Herz und schickte den Ball per Fallrückzieher in Richtung des Darmstädter Kastens. Doch der Slowene bekam nicht genug Druck auf den Ball - Marcel Schuhe könnte die Kugel fangen (32.).

Vier Minuten später hätte das 2:0 fallen müssen: Nach feinem Zuspiel von Verhoek war Streli Mamba ganz allein vor Schuhen. Der Ex-Rostocker im Darmstädter Kasten eilte heraus, machte sich ganz groß, verkürzte den Winkel. Mamba schoss - knapp vorbei. Die Hanseaten behielten Spiel und Gegner bis zur Halbzeit gut unter Kontrolle.


Der zweite Abschnitt begann wie der erste: mit einer Riesenchance der 98er. Nach einem missglückten Kopfball von Roßbach lief Benjamin Goller allein auf das FCH-Tor zu. Zum Glück verfehlte er Kolkes Kasten knapp – ein erleichtertes Raunen ging durch Stadion (49.).

Es ging munter weiter, fast wie bei einem Chancenfestival. Zunächst scheiterte Mamba nach einem Konter an Schuhen, der den Schuss zur Ecke klärte (53.). Dann versuchte es zweimal Bahn (61., 63.).

Die gute Stimmung im Stadion stockte in der 65. Spielminute. Roßbach hatte sein Bein im Strafraum gegen Tobias Kempe stehen gelassen. Schiedsrichter Robert Kempka zögerte nicht. Den Strafstoß für die Gäste verwandelte der Gefoulte selbst. Kolke war in die andere Ecke gehechtet.

Härtel reagierte, brachte für die Schlussphase mit Svante Ingelsson, Ridge Munsy und Kevin Schumacher frisches Personal für die Offensive. Sein Team blieb am Drücker, bemüht den ersten Heimsieg der Saison doch noch zu erzwingen. Munsy leitete mit einem Kopfball, der zur Ecke gelenkt wurde, die Schlussoffensive ein (82.) Nun forcierten auch die Fans auf den Rängen ihren Einsatz. Und alle wurden belohnt. nach Ecke von Omladic war Neuzugang Fröde mit dem Kopf zur Stelle. 2:1 für Hansa. Ein besseres Drehbuch hätte es nicht geben können.

Jetzt abstimmen: Welche Noten gebt Ihr den Hansa-Profis nach dem Heimspiel gegen Darmstadt?