16. Februar 2019 / 21:09 Uhr

Hansa Rostock II: Nullnummer bei Generalprobe

Hansa Rostock II: Nullnummer bei Generalprobe

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Torhüter Jörg Hahnel (l.) hielt seinen Kasten sauber. Hier klatscht er mit Greifswalds Coach Roland Kroos ab, der neben Hansa-Trainer Axel Rietentiet (r.) steht.
Torhüter Jörg Hahnel (l.) hielt seinen Kasten sauber. Hier klatscht er mit Greifswalds Coach Roland Kroos ab, der neben Hansa-Trainer Axel Rietentiet (r.) steht.
Anzeige

Das Oberliga-Team von Drittligist Hansa Rostock hat sich im letzten Testspiel der Wintervorbereitung 0:0 vom Greifswalder FC getrennt. Hansa-Coach Axel Rietentiet war vor allem mit der Defensivleistung einverstanden.

Anzeige

Keine Treffer im letzten Testspiel, doch Trainer Axel Rietentiet vom FC Hansa Rostock II war gerade froh darüber, dass seine Mannschaft kein Gegentor kassiert hat. „Mir war es zunächst wichtig, dass wir mal wieder ohne Gegentor geblieben sind. Gerade mit der Defensivleistung können wir, aber auch unser Gegner zufrieden sein", resümierte der Übungsleiter nach dem 0:0 gegen den Ligakonkurrenten und Oberliga-Dritten Greifswalder FC.

Anzeige

Vier Profis bei Hansa Rostock II mit dabei

Die Partie zwischen den beiden Fünftligisten wurde auf dem Rasenplatz vor der Südtribüne des Ostseestadions ausgetragen. Die Hansa-Reserve erhielt mit den vier Spielern Guillaume Cros, Anton Donkor, Del-Angelo Williams und Johann Berger Verstärkung aus dem Profikader. „Alle Vier haben das sehr ordentlich gemacht", bescheinigte Rietentiet dem Quartett.

Mehr aus dem Kreis Warnow

Viele Höhepunkte bot das Vorbereitungsspiel nicht. Beide Teams konzentrierten sich vor allem darauf, defensiv sicher zu stehen und ließen nicht viel zu. Die beste Chance auf Seiten der Rostocker hatte Justus Guth in der zweiten Hälfte. „Mit Blick auf den Punktspielstart am nächsten Sonntag beim SV Altlüdersdorf war unser Auftritt gegen Greifswald gut. Wir haben allerdings auch gemerkt, was für ein großer Unterschied das ist, auf Rasen und Kunstrasen zu spielen sowie zu trainieren", sagte Rietentiet.

Auftakt für Hansa II am 24. Februar in Altlüdersdorf

Alle vorherigen fünf Testspiele hatten die FCH-Kicker auf Kunstrasen ausgetragen. Nach den zwei Siegen gegen den FSV Bentwisch (6:0/Landesklasse) und PSV Wismar (7:1/Landesliga) folgte die Niederlage gegen den FC Förderkader René Schneider (0:1/Verbandsliga) sowie die beiden Remis gegen zwei Verbandsligisten MSV Pampow (2:2) und Güstrower SC (3:3).

Das sind die bisher wichtigsten Winter-Transfers in Mecklenburg-Vorpommern auf Landesebene (keine Garantie auf Vollständigkeit):

Trainer Torsten Gütschow mit Zugang Hannes Mietzelfeld Zur Galerie
Trainer Torsten Gütschow mit Zugang Hannes Mietzelfeld ©

In der Tabelle der NOFV-Oberliga Nord liegt der FC Hansa II mit 28 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. In der Rest-Runde wollen die Rostocker versuchen den Rang zu halten und die Spitzenteams zu ärgern. Nach dem Auftritt am Sonntag kommender Woche in Altlüdersdorf spielt die Drittliga-Reserve am 2. März in diesem Jahr erstmals daheim gegen Tabellenführer SV Lichtenberg 47.