14. Januar 2022 / 21:35 Uhr

Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik zum 0:1 gegen Hannover 96

Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik zum 0:1 gegen Hannover 96

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Simon Rhein (r.), hier gegen den Hannoveraner Winterzugang Mark Driemers, verursachte mit seinem Fehlpass in der 58. Minute das 0:1.
Simon Rhein (r.), hier gegen den Hannoveraner Winterzugang Mark Driemers, verursachte mit seinem Fehlpass in der 58. Minute das 0:1. © imago images/Eibner
Anzeige

Bei der 0:1-Heimniederlage verliert Hansa Rostock gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Die Hausherren versäumen es nach guten Start einen Treffer zu machen.

Den Auftakt in das neue Jahr hat der FC Hansa Rostock vergeigt. Beim 0:1 (0:0)-Niederlage daheim gegen Hannover 96 reichte den Gästen eine Aktion, um die Partie zu entscheiden. Nach haarsträubenden Fehlpass von Simon Rhein lief Hannovers Linton Maina auf das Rostocker Tor zu und schlenzte die Kugel in der 58. Minute in die Maschen.

Anzeige

Rhein & Co. hatten bis dahin das Spiel bestimmt. Gerade in der halben Stunde legten die Rostocker stürmisch los, verpassten es aber aus ihren guten Aktionen einen Treffer zu machen. Im zweiten Durchgang hinterließ das Gegentor seine Wirkung. Mit der Brechstange - überwiegend glücklos - versuche Hansa noch den Ausgleich zu erzwingen, blieb dabei aber weitestgehend harmlos. Wie die FCH-Profis insgesamt in Form waren, erfahrt ihr in unserer Einzelkritik.

Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Hannover 96:

Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Jahn Regensburg Zur Galerie
Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Jahn Regensburg ©

Jetzt abstimmen: Welche Noten gebt ihr den Hansa-Profis nach dem Heimspiel gegen Hannover 96?