20. Dezember 2020 / 16:55 Uhr

Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik zum 2:0 beim FSV Zwickau

Hansa Rostock in Noten: Die Einzelkritik zum 2:0 beim FSV Zwickau

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Den Rostocker Erik Engelhardt, Oliver Daedlow, Manuel Farrona Pulido und Bentley Baxter Bahn (von links) gelang ein versöhnlicher Jahresabschluss mit Hansa in Zwickau.
Den Rostocker Erik Engelhardt, Oliver Daedlow, Manuel Farrona Pulido und Bentley Baxter Bahn (von links) gelang ein versöhnlicher Jahresabschluss mit Hansa in Zwickau. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Hansa Rostock verabschiedet sich mit einem 2:0-Erfolg beim FSV Zwickau in die kurze Winterpause. Nik Omladic gelingt ein Geniestreich zur Führung.

Mit geschlossener Mannschaftleistung zum Erfolg: Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat zum Jahresabschluss den Negativtrend von drei Niederlagen in Serie gestoppt. Beim 2:0 (1:0) auswärts gegen den Abstiegskandidaten FSV Zwickau sorgten ein Geniestreich von Nik Omladic und ein Eigentor von FSV-Kicker Marco Schikora für den FCH-Erfolg für der dreiwöchigen Winterpause.

Anzeige

Viele Möglichkeiten hatten die Rostocker in Zwickau nicht. Dafür agierten die FCH-Kicker im Gegensatz zu anderen Partien effektiver vor dem gegnerischen Tor. Hinten waren die Gäste aufmerksam, sahen sich allerdings auch einer weitestgehend harmlosen FSV-Offensive ausgesetzt. Wie die FCH-Profis in Zwickau in Form waren, erfahrt ihr in unserer Einzelkritik.

Die Noten der Hansa-Profis zum 2:0 gegen den FSV Zwickau:

Markus Kolke: Zur Galerie
Markus Kolke: ©

Jetzt abstimmen: Welche Noten gebt ihr den Hansa-Profis nach dem Spiel gegen Zwickau?

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis