15. Juli 2021 / 17:58 Uhr

Hansa Rostock lässt Gästefans zum Saisonstart zu

Hansa Rostock lässt Gästefans zum Saisonstart zu

Stefan Ehlers
Ostsee-Zeitung
Schalparade im Fanblock des Karlsruher SC. 1000 KSC-Anhänger dürfen am 24. Juli in Rostock live dabei sein. 
Schalparade im Fanblock des Karlsruher SC. 1000 KSC-Anhänger dürfen am 24. Juli in Rostock live dabei sein.  © Daniel Bockwoldt/dpa
Anzeige

Ein weiterer Schritt zurück zur Normalität: Der FC Hansa Rostock lässt schon zum Saisonstart am 24. Juli Gästefans ins Ostseestadion. 1000 KSC-Anhänger dürfen beim Zweitliga-Auftakt live dabei sein. 

Anzeige

Auf der DFL-Mitgliederversammlung am Mittwoch wurde die Zulassung von Gästefans ab dem 3. Spieltag der neuen Zweitliga-Saison beschlossen. Der FC Hansa Rostock hat sich dafür entschieden, Gästefans schon ab dem ersten Heimspiel im Ostseestadion zu empfangen – eine Möglichkeit, die den Vereinen freigestellt wurde.

Anzeige

„Nach unserem Verständnis gehören neben den eigenen Fans auch die Anhänger der Gäste in die Stadien. Seinen Verein bei Auswärtsspielen unterstützen zu können, ist ein elementarer Bestandteil der Fußball-Fankultur“, wird Klubchef Robert Marien in einer Pressemitteilung zitiert. Und weiter: „Wir selber wissen nur zu gut, welche Strecken und Kosten unsere Fans auf sich nehmen, um den FC Hansa Rostock in der Fremde zu supporten und sind stolz auf diesen enormen Rückhalt. Daher haben wir uns von Anfang an dafür stark gemacht, dass auch Gästefans erlaubt werden und dies auch entsprechend in unser Hygiene-Konzept für die Saison 2021/2022 eingearbeitet.“ Die Zulassung von Gästefans sei auch ein weiterer Schritt in Richtung Normalität, meinte der Klubchef.

Eindrücke vom Media Day des FC Hansa:

Genossen den Ausflug mit der Wissmara: Trainer Jens Härtel und Co-Trainer Ronny Thielemann. Zur Galerie
Genossen den Ausflug mit der Wissmara: Trainer Jens Härtel und Co-Trainer Ronny Thielemann. ©

Hansa wird bei seinem aktuell genehmigten Hygiene-Konzept dem jeweiligen Gastverein rund 1000 Tickets zur Verfügung stellen – mehr als die Mindestanzahl, die den gegnerischen Klubs zusteht. Laut DFL stehen dem Gastverein – solange noch keine Vollauslastung der Stadien erlaubt ist – für seine Anhänger fünf Prozent der Gesamtzahl an Tickets zu. Aufgrund der behördlichen Freigaben wird Hansa schon ab dem ersten Heimspiel den Gästen freiwillig ein größeres Kontingent zur Verfügung stellen.

Andere Vereine bleiben bei der Regelung, Gästefans erst ab dem 3. Spieltag ins Stadion zu lassen. So findet das Nordderby am Sonntag nächster Woche zwischen dem FC St. Pauli und Holstein Kiel ohne Kieler Fans statt.