20. Februar 2019 / 16:59 Uhr

Hansa Rostock: Maximilian Ahschwede wieder fit, Marcel Hilßner krank

Hansa Rostock: Maximilian Ahschwede wieder fit, Marcel Hilßner krank

Sönke Fröbe
Hansa-Verteidiger Maximilian Ahlschwede
Hansa-Verteidiger Maximilian Ahlschwede © Lutz Bongarts
Anzeige

Die Leistenprobleme des Verteidigers, der zuletzt in Würzburg fehlte sind auskuriert. Offensivmann Hilßner kann wegen eines Infekts nicht trainieren.

Anzeige
Anzeige

Entwarnung bei Maximilian Ahlschwede: Der Hansa-Verteidiger der in der vergangenen Woche wegen Leistenproblemen kaum trainieren konnte und im Spiel gegen seinen Ex-Verein Würzburger Kickers nur zuschauen konnte, hat seine Verletzung auskuriert. „Bei ihm ist alles wieder gut, er kann normal trainieren“, sagt Hansa-Trainer Jens Härtel.

Mehr News zum FC Hansa

Während Ahlschwede für das Heimspiel gegen Meppen somit wieder zur Verfügung steht, könnte es für Marcel Hilßner eng werden. Der Offensivmann hat sich einen Infekt eingehandelt und konnte am Mittwoch nicht trainieren. „Er war hier und sah nicht gut aus“, meint Härtel, der wohl auch am Donnerstag auf ihn verzichten muss.

Flügelflitzer Hilßner (ein Saisontor) ist in diesem Jahr bisher nur beim 0:2 in Wiesbaden als Einwechselspieler zum Zug gekommen. Der Fitnesszustand des in der Hinrunde lange verletzten 24-Jährigen ist (noch) nicht so, wie er sein müsste: Hilßner trägt ein paar Pfunde zuviel mit sich herum. „Er macht zusätzlich immer mal was, damit er sein Gewicht in den Griff bekommt. Da sind wir dran, und es geht auch vorwärts“, erklärt Härtel: „Er war auf einen guten Weg. Schade, dass er jetzt krank ist.“

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt