09. März 2019 / 15:54 Uhr

Hansa Rostock: Viele Chancen, keine Tore - Heim-Fluch gegen Großaspach hält an

Hansa Rostock: Viele Chancen, keine Tore - Heim-Fluch gegen Großaspach hält an

Stefan Ehlers
Ostsee-Zeitung
Der FC Hansa Rostock um Tanju Öztürk (l.) musste sich gegen die  SG Sonnenhof Großaspach mit einem Unentschieden begnügen
Der FC Hansa Rostock um Tanju Öztürk (l.) musste sich gegen die  SG Sonnenhof Großaspach mit einem Unentschieden begnügen © imago images / Eibner
Anzeige

Die SG Sonnenhof Großaspach bleibt der Angstgegner des FC Hansa Rostock. Auch im fünften Versuch gelang kein Heimsieg gegen das Team aus Baden-Württemberg - trotz Chancen im Überfluss.

Anzeige
Anzeige

Die schwarze Serie hält. Der FC Hansa Rostock kann vor heimischem Publikum nicht gegen die SG Sonnenhof Großaspach gewinnen. Das Team von Trainer Jens Härtel kam am Sonnabend zum Auftakt der englischen Woche gegen die abstiegsbedrohten Baden-Württemberger nicht über eine Nullnummer hinaus und blieb damit auch im fünften Heimspiel gegen die SG sieglos. 

Hansa begann vor 10 396 Zuschauern furios. Pascal Breier scheiterte freistehend an SG-Torhüter Kevin Broll. Beim Nachschuss traf der Stürmer nur den Außenpfosten (2.). Nur drei Minuten später besaßen die Gastgeber die nächste Doppelchance, doch Breier und Cebio Soukou brachten den Ball aus Nahdistanz nicht im Gäste-Gehäuse unter.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Die Rostocker, die kurzfristig auf Stefan Wannenwetsch (Sprunggelenksverletzung) verzichten mussten, nahmen in der Folgezeit das Tempo raus, ohne die Spielkontrolle zu verlieren. Soukou (21., 41.), Breier (34.), Oliver Hüsing (39.), Merveille Biankadi (40.) und Nico Rieble (44.) vergaben weitere Möglichkeiten. Die einzige Chance für die Großaspacher in der ersten Halbzeit besaß Zlatko Janjic (35.), dessen Schuss von Torhüter Ioannis Gelios entschärft wurde.

Zum Nachlesen: Der Ticker zur Spiel von Hansa Rostock gegen Großaspach

Nach der Pause kamen die seit nunmehr fünf Runden ungeschlagenen Baden-Württemberger besser ins Spiel. Sie ließen den Rostockern kaum noch Raum zur Entfaltung und setzten auch offensiv Akzente. Bei einem Freistoß-Knaller von Janjic (62.) stand Gelios goldrichtig. Timo Röttger (82.) traf aus aussichtsreicher Position die Kugel nicht voll. Auf der Gegenseite scheiterte der eingewechselte Del Angelo Williams mit seiner ersten Ballberührung an Broll (81.).

Jetzt abstimmen: Welche Noten haben sich die Hansa-Profis nach dem Spiel gegen Großaspach verdient?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt