23. April 2022 / 17:46 Uhr

Hansa U 19: Heimniederlage gegen RB Leipzig – Frage um Klassenverbleib vertagt

Hansa U 19: Heimniederlage gegen RB Leipzig – Frage um Klassenverbleib vertagt

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Thomas Rotfuß (r.) ist hier einen Tick eher am Ball als der Leipziger Solomon Owusu Bonnah (M.).
Thomas Rotfuß (r.) ist hier einen Tick eher am Ball als der Leipziger Solomon Owusu Bonnah (M.). © Johannes Weber
Anzeige

Am Sonnabend müssen sich die A-Junioren des FC Hansa Rostock mit 1:3 RB Leipzig geschlagen geben. Im Saisonfinale geht es zum bereits abgestiegenen Chemnitzer FC.

Entscheidung vertagt. Die U 19 des FC Hansa Rostock kann den Klassenverbleib in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost erst am letzten Spieltag klarmachen. In ihrem vorletzten Saisonspiel unterlagen die Ostseestädter am Sonnabend daheim dem Tabellendritten RB Leipzig mit 1:3 (1:1). Als Tabellenelfter haben die Rostocker (21 Punkte) zwei Zähler vor dem ersten Abstiegsrang, den der VfL Osnabrück (15. Platz/19 Punkte) einnimmt.

Anzeige

Im Saisonfinale muss Hansa am Sonnabend kommender Woche (Anstoß: 13 Uhr) zum Chemnitzer FC reisen. Die Sachsen stehen an diesem Wochenende nach ihrer 0:1-Niederlage bei Hannover 96 als Absteiger fest. Neben den Rostocker sind auf den Nichtabstiegsplätzen noch Hannover 96 (10./22), der 1. FC Magdeburg (12./21), Dynamo Dresden (13./21) und der Hallesche FC (14./21) rechnerisch noch nicht endgültig gerettet.

Mehr zur U 19 des FC Hansa

Gegen RB boten die Rostocker vor allem im ersten Durchgang einen couragierten Auftritt. Mit Härte in den Zweikämpfen versuchten die Mecklenburger den Gegner zu beeindrucken. In der vierten Minute gingen die Gastgeber auch in Führung. Nach einem Standard drosch Raul Celotto kurz vor der Strafraumgrenze ins Leipziger Tor. Die Gäste antworteten darauf schnell. Mehmet Ibrahimi (7.) schlug zu.

Hansa kam gegen die spielerisch starken Leipziger gelegentlich zu Chancen. Die Elf von Trainer Daniel Meyer (ehemals Trainer der Zweitligisten Erzgebirge Aue und Eintracht Braunschweig) bestimmte jedoch die Partie und kam in der ersten Hälfte zu einigen guten Möglichkeiten. Mehrfach konnte sich FCH-Torwart Elias Höftmann.

Anzeige

Chancenlos war der Schlussmann jedoch, als Ibrahimi (54.) nach dem Seitenwechsel per Foulelfmeter das 2:1 für RB erzielte. Das Spiel blieb danach weiter offen. Erst als Eric Uhlmann in der 78. Minute den dritten Treffer für die Leipziger markierte, war die Partie entschieden.

FC Hansa U 19: Höftmann – T. Hildebrandt, Frimping, K. Hildebrandt, Ruschke – Dietze, Schulz (65. Korkmazyürek) – Juhrmann (50. Brzozowski), Celotto (68. Zajac), Rotfuß – Dei.
Tore: 1:0 Celotto (4.), 1:1, 1:2 Ibrahimi (7., 54./Foulelfmeter), 1:3 Uhlmann (78.).
Schiedsrichter: Daniel Piotrowski.
Zuschauer: 75.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis