21. September 2020 / 21:41 Uhr

Hansas U 19 legt einen Traumstart hin

Hansas U 19 legt einen Traumstart hin

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Nick Stepantsev (r.) wird hier im letzten Moment noch von einem Neugersdorfer gestört. Stepantsev traf nach seiner Einwechslung zweimal.
Nick Stepantsev (r.) wird hier im letzten Moment noch von einem Neugersdorfer gestört. Stepantsev traf nach seiner Einwechslung zweimal. © Johannes Weber
Anzeige

Nach dem 6:0 gegen Neugersdorf stehen die FCH-Talente an der Tabellenspitze der A-Junioren-Regionalliga Nordost. Hansa Rostock führt die Spielklasse mit neun Punkten und 16:0-Toren an.

Anzeige

Rostock. Traumstart für die U 19 von Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock: Mit dem 6:0 (3:0)-Heimsieg über den FC Oberlausitz Neugersdorf hat der Nachwuchs des Koggenklubs an die Tabellenspitze der A-Junioren-Regionalliga Nordost gesetzt. Die Rostocker sind von den 18 Mannschaften in der Liga die einzige Mannschaft, die die volle Ausbeute von neun Punkten aus den ersten drei Partien geholt hat.

Anzeige

Trotz des erfreulichen Auftakts in die Saison bremst Hansa-Trainer Uwe Ehlers eine möglich aufkommende Euphorie. „Mit drei Erfolgen zu starten war unser Plan. Jetzt kommen allerdings erst die richtigen Gegner“, weiß der 45-Jährige, der in seiner aktiven Laufbahn für 1860 München und Hansa Rostock zusammen 121 Bundesliga-Spiele absolviert hat.

Bilder vom Spiel aus der A-Junioren-Regionalliga Nordost: FC Hansa Rostock - FC Oberlausitz Neugersdorf

Theo Martens (l.) zieht an zwei Neugersdorfern vorbei. Zur Galerie
Theo Martens (l.) zieht an zwei Neugersdorfern vorbei. ©

Gegen Neugersdorf legten die Hanseaten vom Anpfiff weg gut los. Schon nach 24 Spielminuten hatten sich die Hausherren eine 3:0-Führung gegen den Tabellen-16. erarbeitet. Theo Martens per Doppelpack und Tjark Hildebrandt waren für die Rostocker zur Stelle.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der FC Hansa bis zum Abpfiff sehr agil. Constantin Nyzhehorodov und der eingewechselte Doppeltorschütze Nick Stepantsev trafen für das Heimteam im zweiten Abschnitt gegen überforderte Südost-Sachsen. „Wir wollten bis zum Ende Gas geben, offensiv verteidigen und den Gegner so zu Fehler zwingen. Das hat gut funktioniert. Das Ergebnis geht in der Höhe auch in Ordnung“, resümierte Ehlers.

Als einziges Team in der Regionalliga Nordost sind die Rostocker noch ohne Gegentor. Die weiße Weste wollen die FCH-Talente weiter ausbauen. Ein festes Saisonziel haben sich die Hansa-Kicker nicht gesetzt. Ehlers meint: „Wir fokussieren uns darauf, unser Spiel weiter kontinuierlich verbessern zu wollen. Die Jungs müssen jetzt Woche für Woche 90 Minuten Vollgas geben. Wir wollen mit hohem Tempo agieren.“

FC Hansa: Kurth – Kozelnik, Kmiecik, T. Hildebrandt (58. Korkmazyürek), Brosius (63. K. Hildebrandt), Rosenberg (63. Frimpong), Rinow (54. Stepantsev), Nyzhehorodov, Dietze, Bölter (58. Huber), Marterns.
Tore: 1:0, 2:0 Martens (10., 15.), 3:0 T. Hildebrandt (24.), 4:0 Nyzhehorodov (57.), 5:0, 6:0 Stepantsev (60., 80.).