18. Februar 2020 / 21:11 Uhr

Hansa Rostock U 19: Mehr Offensivpower gefordert

Hansa Rostock U 19: Mehr Offensivpower gefordert

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Trainert seit der Winterpause die U 19 von Hansa Rostock: Uwe Ehlers.
Trainert seit der Winterpause die U 19 von Hansa Rostock: Uwe Ehlers. © imago images/Picture Point LE
Anzeige

Nur 21 Tore in 15 Ligaspielen haben die A-Junioren von Hansa Rostock bislang geschossen. Die Ausbeute soll besser werden. Am besten schon am Sonntag beim Punktspielauftakt gegen den SC Staaken.

Anzeige
Anzeige

Für die U 19 von Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock beginnt am Sonntag (Anstoß: 15.30 Uhr) die Frühjahrsserie. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen den SC Staaken aus Berlin will sich der FCH-Nachwuchs weiter im Tabellenmittelfeld festsetzen. „Das Spiel wollen wir unbedingt gewinnen und dafür werden wir alles geben", versichert Hansa-Coach Uwe Ehlers in einem Interview auf der Internetseite der Rostocker.

Der 44-Jährige, der noch Co-Trainer bei den Profis ist, hat seit der Winterpause die Verantwortung für die A-Junioren der Kogge. Die Hansa-Elf hat ein bewegtes erstes Halbjahr in der U-19-Regionalliga Nordost hinter sich. Nach dem verkorksten Start (nur ein Punkt aus den ersten sechs Spielen) wurde Vladimir Liutyi von seiner Aufgabe als Cheftrainer entbunden. Der ehemalige Nachwuchsleiter Stefan Karow und Ex-Profi-Torhüter Jörg Hahnel betreuten die Rostocker bis kurz vor Weihnachten. Mit 19 Punkten aus neun Partien befreiten sich die Hanseaten aus dem Tabellenkeller und rückten bis auf Rang acht vor. Der Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz beträgt sechs Zähler.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Nun hoffen die FCH-Talente auf ein weniger turbulentes zweites Halbjahr. Mit einem Sieg gegen den SC Staaken (11. Platz/15 Punkte), der einen Punkt vor der Abstiegzone liegt, soll der Grundstein für einen versöhnlichen restlichen Saisonverlauf gelegt werden. Ehlers musste seine Schützlinge in den ersten Wochen zunächst kennenlernen. Nach vielen Konditions- und Krafteinheiten standen zuletzt taktische Aspekte, wie das Offensivspiel im Mittelpunkt.

Im Angriff haben wir noch einige Reserven", betont Ehlers. Der Wert von nur 21 Treffern in 15 Spielen gibt ihm Recht. Damit haben die Rostocker die drittschlechteste Torausbeute ligaweit. Bester Torschütze des FCH ist John Jonas Rinow mit sechs Treffern.

Die größten Talente des Jahrgangs 2001 und 2002 in MV

Bryan Brötzmann – Greifswalder FC – Jahrgang 2002: Ist einer von drei Torhüter in der U-18-Landesauswahl. Zur Galerie
Bryan Brötzmann – Greifswalder FC – Jahrgang 2002: Ist einer von drei Torhüter in der U-18-Landesauswahl. ©

Im Kader des FC Hansa hat sich in der Winterpause kaum etwas getan. Thilo Gildenberg hat das Team in Richtung Regionalligist BSV Schwarz-Weiß Rehden verlassen. Neuzugänge gab es keine.

In der Vorbereitung haben die Rostocker vier Testspiele bestritten. Es gab zwei Siege (4:0 beim FSV Bentwisch, 7:1 gegen die U 19 des SV Eichede) und zwei Niederlagen (2:3 gegen den Greifswalder FC, 1:2 bei U 19 des Niendorfer NTSV).