01. Oktober 2019 / 18:18 Uhr

Hansa Rostock U 19: Vladimir Liutyi nicht mehr Coach

Hansa Rostock U 19: Vladimir Liutyi nicht mehr Coach

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
U-19-Trainer Vladimir Liutyi betreut die Hansa-Profis vorerst interimsmäßig.
Vladimir Liutyi hatte die A-Junioren des FC Hansa im Sommer 2018 übernommen. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Stefan Karow und Ex-Profi Jörg Hahnel betreuen Team interimsmäßig. Am Sonntag verloren die Rostocker mit 1:3 gegen Erzgebirge Aue.

Anzeige
Anzeige

Rostock. Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat auf die sportliche Talfahrt seiner A-Junioren reagiert und Vladimir Liutyi von seiner Aufgabe als Cheftrainer der U 19 entbunden. Fortan werden Stefan Karow (Leiter Nachwuchsleistungszentrum) und Ex-Profi Jörg Hahnel das Team bis auf Weiteres interimsmäßig betreuen. Olaf Wagner fungiert weiterhin als Assistenzcoach.

Die Rostocker hatten vor der Saison das Ziel ausgegeben, in der A-Junioren-Regionalliga Nordost oben mitspielen zu wollen. Allerdings legten die Koggenkicker mit fünf Niederlagen aus fünf Spielen einen Fehlstart hin. Am vergangenen Sonntag unterlagen Hansa dem FC Erzgebirge Aue daheim mit 1:3. Zudem scheiterte der FCH in der ersten Runde des DFB-Pokals der U 19 mit 2:3 am SSV Jahn Regensburg (Bayernliga).

Mehr zum FC Hansa Rostock

„Uns ist die Entscheidung nicht einfach gefallen, da wir Vladimir sowohl menschlich als auch fachlich sehr schätzen. Nach Analyse der vergangenen Wochen sind wir aber zu dem Schluss gekommen, dass sich bei unserer wichtigsten Nachwuchsmannschaft eine negative Eigendynamik entwickelt hat, die wir schnellstmöglich stoppen und daher neue Impulse und Reize setzen müssen“, wird Karow am Dienstag auf der Internetseite des FC Hansa zitiert. Liutyi wird dem Nachwuchsleistungszentrum als Coach für das Individual- und Frühtraining erhalten bleiben. Laut Karow habe der 57-Jährige die Entscheidung „professionell und mit Verständnis aufgenommen.“ Die Suche nach einem Nachfolger läuft.

Für die A-Junioren der Rostocker (13. Platz/0 Punkte) steht am kommenden Sonnabend (14 Uhr) ein richtungsweisende Auswärtsspiel auf dem Programm. Hansa wird als Tabellenvorletzter gegen Schlusslicht 1. FC Neubrandenburg (14./0) spielen, der ebenfalls noch ohne Punktgewinn ist.

Diese ehemaligen Jugendspieler von Hansa Rostock schafften den Durchbruch woanders

Toni Kroos – der bekannste Profi aus der Hansa-Nachwuchsakademie. 2006 wechselte er aus der U17 zum FC Bayern. Die Münchener sollen 2,3 Millionen Euro an die Küste überwiesen haben. Damit ist Kroos bis heute der teuerste Transfer im Juniorenbereich in Deutschland. Zur Galerie
Toni Kroos – der bekannste Profi aus der Hansa-Nachwuchsakademie. 2006 wechselte er aus der U17 zum FC Bayern. Die Münchener sollen 2,3 Millionen Euro an die Küste überwiesen haben. Damit ist Kroos bis heute der teuerste Transfer im Juniorenbereich in Deutschland. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN