21. Januar 2020 / 10:52 Uhr

Hansa Rostock verpflichtet Nico Granatowski

Hansa Rostock verpflichtet Nico Granatowski

Sönke Fröbe
Ostsee-Zeitung
Nico Granatowski wird für ein halbes Jahr von Hansa Rostock ausgeliehen. Er spielte zuletzt in Osnabrück.
Nico Granatowski wird für ein halbes Jahr von Hansa Rostock ausgeliehen. Er spielte zuletzt in Osnabrück. © FC Hansa Rostock
Anzeige

Der Linksaußen wird bis zum Saisonende von Zweitligist VfL Osnabrück ausgeliehen. Granatowski trainiert bereits am Dienstag bei Hansa Rostock mit.

Anzeige
Anzeige

Hansas erster Winter-Neuzugang ist fix: Die Rostocker gaben am Dienstag die Verpflichtung von Nico Granatowski bekannt. Der 28-jährige Linksaußen wird – vorbehaltlich des am Mittwoch anstehenden Medizinchecks – bis zum 30. Juni dieses Jahres von Zweitligist VfL Osnabrück ausgeliehen.

„Mit Nico konnten wir einen drittligaerfahrenen Mentalitätsspieler gewinnen, der sowohl links als auch rechts auf den Außenbahnen spielen kann und somit noch mehr Variabilität in unser Offensivspiel bringt“, sagt Hansa-Sportvorstand Martin Pieckenhagen zu Verpflichtung des 1,72 Meter großen Linksfußes, der im Sommer 2019 vom SV Meppen zum Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück gewechselt ist. Granatowski hat bislang 89 Drittliga- und vier Zweitligaeinsätze bestritten.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Das waren die teuersten Zugänge in der Vereinsgeschichte des FC Hansa Rostock

Platz 1: Rade Prica steht an der Spitze des Rankings: 2002 holte der FC Hansa den Stürmer für 2,2 Millionen Euro vom ehemaligen schwedeischen Erstligisten Helsingborgs IF. Er ist der teuerste Transfer der Rostocker Vereinsgeschichte. Zur Galerie
Platz 1: Rade Prica steht an der Spitze des Rankings: 2002 holte der FC Hansa den Stürmer für 2,2 Millionen Euro vom ehemaligen schwedeischen Erstligisten Helsingborgs IF. Er ist der teuerste Transfer der Rostocker Vereinsgeschichte. ©

„Ich freue mich auf meine neue Aufgabe in Rostock, bei diesem ambitionierten Traditionsverein, der mit seinen Bedingungen, dem Ostseestadion und seinen Fans meines Erachtens nicht in die 3. Liga gehört. Die Verantwortlichen haben sich sehr um mich bemüht – zudem kenne ich auch bereits einige meiner neuen Teamkollegen, so dass ich sicherlich schnell hier ankommen werde und der Mannschaft weiterhelfen kann. Ganz besonders freue ich mich schon auf die Heimspiele hier in Rostock mit der großartigen Stimmung und Kulisse“, so Nico Granatowski, der bereits am Dienstag ins Mannschaftstraining des FC Hansa eingestiegen ist.