28. März 2022 / 16:17 Uhr

Hansa Rostocks eFootballer verpassen Meisterschaftsfinale knapp

Hansa Rostocks eFootballer verpassen Meisterschaftsfinale knapp

Horst Schreiber
Ostsee-Zeitung
Markus Kunze (l.) coacht Henning Wilmbusse beim Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft. Im Hintergrund bereitet sich Teamkollege Levy Rieck auf seinen Einsatz vor.
Markus Kunze (l.) coacht Henning Wilmbusse beim Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft. Im Hintergrund bereitet sich Teamkollege Levy Rieck auf seinen Einsatz vor. © IMAGO/Beautiful Sports
Anzeige

Deutscher Meister in der Debütsaison – beinahe wäre der Traum für Hansa Rostock an der Spielekonsole wahr geworden, doch er platzte im Halbfinale.

Von 0 auf fast 100 in nur einem Jahr – die eFootballer von Hansa Rostock haben in der Gaming-Szene für mächtig Furore gesorgt. In ihrer Debütsaison in der Virtual Bundesliga (VBL) schaffte es das Ende 2020 ins Leben gerufene Projekt des Zweitligisten bis ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Dort war der neue Champion RB Leipzig mit den internationalen Star Anders Vejrgang einfach zu stark. „Auch wenn unser VBL-Märchen im Halbfinale ohne Happy End ausgeht: Wir können mehr als stolz auf eine überragende Debütsaison sein, an dessen Ende wir zu den besten vier Mannschaften Deutschlands zählen“, schreibt der FCH via Instagram nach dem Finalturnier am vergangenen Wochenende in Köln.

Anzeige

Auf dem Weg zum Finale der VBL Club Championship überraschte Hansa mehrfach. Mit dem Ziel gestartet, erst einmal VBL-Luft zu schnuppern, rangen die Rostocker am ersten Spieltag im Januar dem späteren Finalisten St. Pauli ein Unentschieden ab. Zwei Monate später beendeten sie die Nord-West-Division als Tabellenführer und waren für die Endrunde qualifiziert. Dort gewannen sie auch die Gruppenphase. Die Reise an der Spielekonsole endete im ersten K.o.-Duell. Henning Wilmbusse und Levy Rieck mussten sich in Summe (Eins-gegen-Eins Playstation, Eins-gegen-Eins XBox, Zwei-gegen-Zwei Playstation) mit 3:4 gegen Vejrgang und Nationalspieler Umut Gültekin geschlagen geben.

Alle Ergebnisse hier

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.