19. Oktober 2021 / 19:08 Uhr

Hansa verzichtet auf Karten-Kontingent für Auswärtsspiel bei St. Pauli

Hansa verzichtet auf Karten-Kontingent für Auswärtsspiel bei St. Pauli

Sebastian Lindner
Ostsee-Zeitung
Hansa Rostock wird das Karten-Kontingent für das Auswärtsspiel auf St. Pauli nicht abrufen.
Hansa Rostock wird das Karten-Kontingent für das Auswärtsspiel auf St. Pauli nicht abrufen. © Lutz Bongarts
Anzeige

Als Grund führt Hansa Rostock die geltende 2G-Regel auf und folgt damit einer Empfehlung des Mitgliederbeirates.

Hansa Rostock hat am Dienstagabend bekanntgegeben, auf sein Karten-Kontingent für das Auswärtsspiel in St. Pauli am Sonntag zu verzichten. Damit folgt der Club einer Empfehlung seines Mitgliederbeirates, der in der vergangenen Woche zu einem Mitgliederforum ins Ostseestadion eingeladen hatte, um über die Vorgehensweise abzustimmen.

Anzeige

Über 95-Prozent des Anwesenden sprach sich dabei für einen kompletten Verzicht auf die Karten aus – im Sinne des Solidaritätsgedankens, denn im Millerntor-Stadion gilt die 2G-Regel. Dabei unterliegt der FC St. Pauli einer behördlichen Verfügung der Stadt Hamburg.

Mehr zu Hansa Rostock

„Nach intensiver Auseinandersetzung ist der Aufsichtsrat des F.C. Hansa einstimmig zu dem Entschluss gekommen, dass das Resultat des Mitgliederforums zum Auswärtsspiel in St. Pauli Berücksichtigung finden muss - unabhängig persönlicher Auffassungen einzelner Aufsichtsräte und des Vorstandes zu diesem Thema“, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Und weiter: „Hierbei handelt es sich um eine Einzelfallentscheidung.“