15. Juni 2020 / 14:33 Uhr

Flick verteidigt Bayern-Rekordtransfer Hernandez gegen Kritik: "Ein Spieler, den man sich als Trainer wünscht"

Flick verteidigt Bayern-Rekordtransfer Hernandez gegen Kritik: "Ein Spieler, den man sich als Trainer wünscht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lucas Hernandez erlebt beim FC Bayern schwierige Monate. Trainer Hansi Flick hat den Franzosen gegen Kritik verteidigt.
Lucas Hernandez erlebt beim FC Bayern schwierige Monate. Trainer Hansi Flick hat den Franzosen gegen Kritik verteidigt. © Getty/imago images
Anzeige

Nach einer schwachen Leistung gegen Gladbach wurde Bayerns Rekordtransfer Lucas Hernandez zur Zielscheibe der Kritik. Bayern-Trainer Hansi Flick stärkte dem Weltmeister auf der Pressekonferenz des Rekordmeisters vor dem Spiel gegen Werder Bremen demonstrativ den Rücken.

Anzeige

Lucas Hernandez erlebt beim FC Bayern München keine gute Debüt-Saison. Der Weltmeister, der im vergangenen Sommer für die Rekordsumme von 80 Millionen Euro von Atlético Madrid gekommen war, konnte sich bislang keinen Stammplatz erarbeiten. Eigene Verletzungen und die nicht unbedingt erwartete Stärkephase von Konkurrenten wie Alphonso Davies, David Alaba, der auf der ihm fremdem Innenverteidiger-Position brilliert, und Jerome Boateng sorgen dafür, dass der 24-jährige Abwehrspieler sich noch keinen Stammplatz erarbeiten konnte.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Bayern-Trainer Hansi Flick hat den Franzosen gegen Kritik verteidigt, die insbesondere nach der schwachen Leistung von Hernandez gegen Gladbach (2:1) aufgekommen war, als er nach der ersten Halbzeit ausgewechselt wurde. Lothar Matthäus und Dietmar Hamann zum Beispiel hatten einen möglichen Abschied von Hernandez im Sommer ins Spiel gebracht. "Darum kümmere ich mich nicht", sagte der 55-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Werder Bremen am Dienstag - angesprochen auf die Aussagen des Ex-Bayern. "Fakt ist, dass er bei uns unter Vertrag steht. Er hatte keine leichte Zeit. Jeder Spieler braucht ein Rhythmus. Der ist ihm nicht gegeben gewesen."

Flick: Aktuelle Viererkette ohne Hernandez "ist ein Rückhalt"

Hernandez, der bereits mit einer Verletzung aus Madrid gekommen war, hatte auch im Winter lange gefehlt. Flick führt auch die starken Leistungen der aktuellen Stamm-Viererkette als Grund für Hernandez' Probleme an. "Die Viererkette mit Benjamin Pavard, Jerome Boateng, David Alaba und Alphonso Davies hat ihre Sache gut gemacht, sie ist ein Rückhalt", sagte Flick. "Jeder hat eine enorme Qualität." Vor allem Alaba und Davies, für deren Positionen Hernandez vorgesehen war, spielen auf für sie neuen Positionen seit Monaten überragend.

Chance verpasst! Diese Spieler schafften den Durchbruch beim FC Bayern nicht

Für Lukas Podolski, Landon Donovan und Mitchell Weiser blieb der ganz große Durchbruch beim FC Bayern aus. Sie waren nicht die einzigen. Bei wem noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. Zur Galerie
Für Lukas Podolski, Landon Donovan und Mitchell Weiser blieb der ganz große Durchbruch beim FC Bayern aus. Sie waren nicht die einzigen. Bei wem noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. ©

Abschreiben will Flick den Rekordtransfer jedoch nicht - auch wenn er einen möglichen Abschied im Sommer auch nicht explizit ausgeschlossen hat. Hernandez gilt als möglicher Kandidat bei Paris Saint-Germain. "Lucas gibt im Training 100 Prozent. Mit gefällt sein Engagement im Training", lobte Flick. "Ich bin mit soweit zufrieden. Klar ist aber auch, dass er einen Rhythmus braucht. Er ist aber ein Spieler, den man sich als Trainer wünscht, weil er sich sehr professionell verhält."