09. November 2019 / 21:17 Uhr

Rummenigge bestätigt nach Sieg gegen BVB: Hansi Flick bleibt vorerst Trainer des FC Bayern

Rummenigge bestätigt nach Sieg gegen BVB: Hansi Flick bleibt vorerst Trainer des FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Karl-Heinz Rummenigge bestätigt: Hansi Flick bleibt vorerst Trainer des FC Bayern.
Karl-Heinz Rummenigge bestätigt: Hansi Flick bleibt vorerst Trainer des FC Bayern. © Getty Images
Anzeige

Interimstrainer Hansi Flick darf als Coach des FC Bayern München auch der Länderspielpause bis auf Weiteres weiterarbeiten. Das bestätigte Vorstandboss Karl-Heinz Rummennigge nach dem 4:0-Sieg über den BVB.

Anzeige
Anzeige

Hansi Flick bleibt nach dem überzeugenden Erfolg über Borussia Dortmund erstmal weiter Trainer des FC Bayern München. „Wir machen bis auf Weiteres mit Hansi weiter, er hat das jetzt gut gemacht und er hat unser Vertrauen“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Samstag nach dem 4:0-Sieg gegen den BVB. „Hansi hat vor dem Spiel gesagt, die zwei Spiele sind jetzt erstmal die Ziellinie. Die Ziellinie hat er heute bravourös überschritten.“ Jetzt mache man in aller Ruhe mit Flick weiter, sagte Rummenigge. Man müsse dem Coach ein „großes Kompliment“ aussprechen.

Mehr zum Bayern-Sieg gegen Dortmund

Das Engagement von Flick als Nachfolger von Niko Kovac war zunächst nur für die Spiele gegen Olympiakos Piräus (2:0) und Dortmund vorgesehen. „Wir sind zufrieden mit dem, wie wir heute aufgetreten sind“, sagte Rummenigge nach dem dominanten Auftritt gegen BVB. In zwei Wochen in Düsseldorf wird Flick nach der Länderspielpause also zum dritten Mal in der Verantwortung stehen.

FC Bayern in der Einzelkritik: Die Noten zum Sieg gegen den BVB

Der FC Bayern hat gegen Borussia Dortmund eine dominante Vorstellung abgeliefert. Alle FCB-Spieler hier in der Einzelkritik. Zur Galerie
Der FC Bayern hat gegen Borussia Dortmund eine dominante Vorstellung abgeliefert. Alle FCB-Spieler hier in der Einzelkritik. ©
Anzeige

Scheidender Bayern-Präsident Hoeneß: "Keine festgelegte Meinung"

Der scheidende Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte im Sky-Interview nach dem Spiel noch gesagt, dass der FCB "noch keine festgelegte Meinung" über eine langfristige Weiterbeschäftigung des Interimstrainers habe. "Es wäre klug, in den nächsten 14 Tagen in aller Ruhe erst im Klub einig zu werden, wie es weitergeht. Hansi Flick spielt in den Überlegungen sicher auch eine Rolle", sagte Hoeneß. Parallel verkündete Rummenigge die Flick-Nachricht.

Schon in der Halbzeitpause des Bundesliga-Klassikers zwischen FCB und BVB erklärte Bundestrainer Joachim Löw, warum Flick eine gute Lösung als Bayern-Trainer wäre. "Er hat die Kompetenz und die emotionalen Fähigkeiten, mit den Spielern umzugehen", lobt Löw seinen ehemaligen Assistenten. Der 59-Jährige kennt ihn gut: Von 2006 bis 2014 war er sein Co-Trainer bei der Nationalmannschaft, zusammen wurden sie 2014 Weltmeister. Anschließend war Flick von 2014 bis 2017 als Sportdirektor des DFB tätig.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zur Niederlage gegen den FC Bayern

Bittere Pleite für Borussia Dortmund: Gegen den FC Bayern ist der BVB unter gegangen. Zur Galerie
Bittere Pleite für Borussia Dortmund: Gegen den FC Bayern ist der BVB unter gegangen. ©

Trainersuche beim FC Bayern beendet? Rummenigge will sich nicht festlegen

Wie lange die Münchner mit Flick planen, sagte Rummenigge nicht. Auch nicht, was das für die Trainersuche des deutschen Rekordmeisters bedeute. „Was wir machen, das möchte ich nicht in der Öffentlichkeit kommentieren“, sagte der Münchner Vorstandschef.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN