14. Januar 2020 / 23:36 Uhr

Ohne Harry Kane: Tottenham Hotspur müht sich mit Zittersieg in die vierte Runde des FA-Cups

Ohne Harry Kane: Tottenham Hotspur müht sich mit Zittersieg in die vierte Runde des FA-Cups

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Mit einem 2:1-Arbeitssieg gegen Zweitligist FC Middlesbrough erreicht Tottenham Runde vier im FA-Cup. 
Mit einem 2:1-Arbeitssieg gegen Zweitligist FC Middlesbrough erreicht Tottenham Runde vier im FA-Cup.  © imago images/Action Plus
Anzeige

Tottenham Hotspur hat sich durch einen Arbeitssieg im Rückspiel des Drittrunden-Duells mit dem FC Middlesbrough den Verbleib im Wettbewerb gesichert. Der Champions-League-Gegner von RB Leipzig musste beim 2:1-Erfolg gegen den Zweitligisten jedoch bis zum Ende zittern.

Anzeige
Anzeige

Tottenham Hotspur hat im zweiten Anlauf die vierte Runde im FA Cup erreicht. Das Team von Trainer José Mourinho, im Achtelfinale der Champions League Gegner von Bundesligist RB Leipzig, gewann am Dienstagabend das Wiederholungsspiel gegen den FC Middlesbrough mit 2:1 (2:0).

Das erste Spiel im Stadion des Zweitligisten war 1:1 (0:0) ausgegangen. Giovani Lo Celso brachte die Spurs in der 2. Minute in Führung, Erik Lamela (15.) legte nach. Der eingewechselte George Saville (83.) erzielte den Anschlusstreffer für den Tabellen-16. der zweitklassigen Football League Championship.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sorgen um Superstar Harry Kane

Die Mannschaft von José Mourinho trifft am 19. Februar und am 10. März in der Königsklasse auf RB Leipzig, muss dabei auf Superstar Harry Kane verzichten. Der Spurs-Torjäger hatte sich am 1. Januar im Liga-Spiel gegen den FC Southampton (0:1) eine Sehnenverletzung am linken Oberschenkel zugezogen und fällt im Anschluss an die notwendige Operation für unbestimmte Zeit aus. Trainer Mourinho hielt zuletzt sogar ein Saison-Aus des Angreifers für möglich.

Kane könne bis Mitte April, Ende April, Mai oder sogar bis nächste Saison ausfallen. Er wisse es nicht, sagte der Portugiese.

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? Zur Galerie
Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN