07. November 2018 / 10:04 Uhr

Harry Witt und Inter Türkspor Kiel gehen getrennte Wege

Harry Witt und Inter Türkspor Kiel gehen getrennte Wege

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Szene aus einem Ligaspiel in der Vorsaion beim TSV Schilksee: Inters Coach Steve Frank (mi.) und Sponsor Volker Roese (li.) beobachten, wie ihr Sportlicher Leiter Harry Witt nach einem Platzverweis hinter die Bande klettert.
Szene aus einem Ligaspiel in der Vorsaion beim TSV Schilksee: Inters Coach Steve Frank (mi.) und Sponsor Volker Roese (li.) beobachten, wie ihr Sportlicher Leiter Harry Witt nach einem Platzverweis hinter die Bande klettert. © Reinhard Gusner
Anzeige

Paukenschlag am Kieler Ostufer. Harry Witt stellt seinen Posten als Trainer und sportlicher Leiter des Oberligisten Inter Türkspor Kiel mit sofortiger Wirkung zur Verfügung. Co-Trainer Steve Frank wird vorläufig die Leitung der Mannschaft verantwortlich übernehmen. Auslöser ist die Berufung von Witt zum Fußballobmann beim FC Kilia Kiel am letzten Freitag, die für den Oberligisten überraschend kam.

„Nicht nur wir im Vorstand sehen einen Interessenkonflikt. Gerade das Bild von Harry neben dem Emblem des FC Kilia (sportbuzzer v. 5. Nov. - Anm. d. Red.) hat für große Irritationen im Verein gesorgt. Wir hatten einen ruhigen Abschied von Harry geplant. Nach dem letzten Punktspiel im Dezember gegen Bordesholm wollten wir uns trennen. Das geht nun nicht mehr “, bedauert Inter-Manager Berkant Özel, der das große Engagement von Witt für den Verein heraus stellte. In einem „freundschaftlichen“ Gespräch am Dienstagabend wurden nun die Konsequenzen gezogen. „Mein Engagement für zwei Vereine mag für die Vereinsmitglieder von Inter befremdlich sein. Das könnte zu der Annahme verleiten, dass ich nicht mehr richtig dabei bin. In sportlich schwierigen Situationen gibt es oft Ausreden. Um dem aus dem Weg zu gehen, haben wir einvernehmlich die Beendigung meiner Tätigkeit als Lösung bevorzugt“, zeigt Witt Verständnis und hält den Schritt für sinnvoll.

Anzeige
Mehr zur aktuellen Thematik
Mehr aus der Oberliga Schleswig-Holstein

Das sind die besten Torjäger in Schleswig-Holstein (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 27. Mai 2019.

39 Tore Zur Galerie
39 Tore ©

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des FC Kilia am Freitag wurde zunächst der Hauptsponsor von Inter Türkspor, Volker Roese, zum 1. Vorsitzenden des Kieler Traditionsclubs gewählt. Zeitgleich wurde Witt als Fußballobmann bei Kilia installiert. Witt ist seit über drei Jahren Sportlicher Leiter des Oberligisten Inter Türkspor Kiel und hat nach der Freistellung von Trainer Özcan Atasoy Ende August auch das Traineramt übernommen. Als bekannt wurde, dass Roese und Witt einen Wechsel zum Verbandsligisten FC Kilia anstreben, sollte eine Übergabe der Trainergeschäfte bereits zur Jahreswende erfolgen. Roese hingegen gibt seine Funktion beim Verein als zweiter Manager mit sofortiger Wirkung auf. Seinen finanziellen Verpflichtungen gegenüber Inter will der Unternehmer dennoch bis zum Saisonende im Juni 2019 nachkommen.