09. August 2019 / 10:42 Uhr

Härtetest gegen Ex-Kapitän Häfner: Recken treffen auf MT Melsungen

Härtetest gegen Ex-Kapitän Häfner: Recken treffen auf MT Melsungen

Simon Lange und Helmut Anschütz
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Am Samstag trifft die TSV Hannover-Burgdorf auf Ex-Kapitän Kai Häfner.
Am Samstag trifft die TSV Hannover-Burgdorf auf Ex-Kapitän Kai Häfner. © Alexander Prautzsch/ imago images / Pressefoto Baumann
Anzeige

Fünf Testspiele, fünf Siege: Die bisherige Bilanz der TSV Hannover-Burgdorf ist makellos. Am Samstag wartet dann der erste Härtetest. Beim Dextra-FM-Cup trifft das Team von Carlos Ortega auf die MT Melsungen. Bei den Nordhessen ebenfalls mit dabei: Ex-Recken-Kapitän Kai Häfner.

Anzeige

Diese Bilanz ist makellos: In bisher fünf Testspielen gewannen die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf jedes Mal. Der härteste Vorbereitungsgegner kommt allerdings erst noch. Trotzdem lässt es sich bis jetzt gut an,

Anzeige

Den beiden locker-leichten Auftritten gegen die „Helden der Region“ (43:10) und den Fünftligisten SV Altencelle (50:21) folgte ein holpriger, aber kämpferisch überzeugender 33:30-Sieg gegen Hamm und ein relativ deutlicher 32:23-Erfolg gegen Lübbecke (beides Zweitligisten).

Das sind die nächsten Spiele der TSV Hannover-Burgdorf in der Bundesliga-Saison 2019/20

<b>28. Spieltag:</b> SG Flensburg-Handewitt (A), Donnerstag, 19. März 2020, 19 Uhr Zur Galerie
28. Spieltag: SG Flensburg-Handewitt (A), Donnerstag, 19. März 2020, 19 Uhr ©

"Stimmung im Team macht einfach Spaß"

Am Mittwoch in Alfeld entzauberten die Recken mit 32:20 den Perspektivkader der russischen Nationalmannschaft – zugegeben, ein Team ohne Stars. „Man sollte das nicht zu hoch hängen“, bremste denn auch Recken-Sportchef Sven-Sören Christophersen. Doch auch er war angetan vom Auftritt seiner Mannschaft. Aus sportlicher und zwischenmenschlicher Sicht. „Die Stimmung im Team macht einfach Spaß“, findet Christophersen. „Vielleicht können wir am Wochenende in Bremen daran anschließen.“

Härtetest gegen Häfner am Samstag

Am Samstag wollen die Recken beim Dextra-FM-Cup um 14 Uhr einen ganz dicken Brocken aus dem Weg räumen: Gegner ist das auftstrebende Starteam der MT Melsungen mit Ex-Recke Kai Häfner, der im Sommer zu den Nordhessen wechselte. Das Duell mit Melsungen wird zum ersten echten Gradmesser für das Team von Cheftrainer Carlos Ortega.

Mehr zur TSV Hannover-Burgdorf

Danach könnten die Recken wissen, wo sie wirklich stehen. Defensiv gab es bislang nur einen Wackelauftritt gegen Hamm. Gegen die Russen kam besonders die 5:1-Deckungsvariante mit einem vorgezogenen Spieler zum Tragen. Offensiv lief es bislang durchweg ordentlich, auch weil Spielmacher Morten Olsen gut aufgelegt in seine letzte Saison bei den Recken geht.

Neuzugang Martinovic überzeugt in Alfeld

Und ab sofort hat die TSV offenbar eine weitere Wunderwaffe zur Verfügung. Der Rückraumrechte Ivan Martinovic machte in Alfeld sein erstes Spiel und ließ seine Fähigkeiten aufblitzen. „Man sieht schon sein Potenzial“, sagte Christophersen, der auch schon von Martinovics erster Trainingseinheit am Montag angetan war.

Bilder vom Teambuilding der TSV Hannover-Burgdorf im Vereinssportzentrum von Hannover 96 an der Stammestraße

Morten Olsen schraubt sich zum Kopfball in die Luft. Zur Galerie
Morten Olsen schraubt sich zum Kopfball in die Luft. ©

Die Bilder zum öffentlichen Training der TSV Hannover-Burgdorf in der Swiss-Life-Hall:

Co-Trainer Iker Romero (rechts) und Cristian Ugalde freuen sich über den Sieg im Trainingsspiel. Zur Galerie
Co-Trainer Iker Romero (rechts) und Cristian Ugalde freuen sich über den Sieg im Trainingsspiel. ©

Martinovic selbst geriet regelrecht ins Schwärmen nach der Partie gegen die russische Nationalmannschaft. Wenn man neben Weltmeister und Olympiasieger Morten Olsen in der Mitte und Nationalspieler Timo Kastening auf Rechtsaußen „spielt, ist das schon super“, sagte der Österreich-Kroate, um anschließend verbal die ganze Mannschaft zu umarmen: „Es ist mir eine Ehre, Teil dieses Teams zu sein! Ich bin sehr gut aufgenommen worden.“

Im zweiten Halbfinale in der Halle 7 auf der Bürgerweide in Bremen am Samstag treffen um 16 Uhr Göppingen und der Bergische HC aufeinander. Das Spiel um Platz drei wird Sonntag um 14 Uhr angepfiffen, das Finale um 16 Uhr.