02. Juli 2019 / 07:30 Uhr

Harthaer Jungs holen den Pott

Harthaer Jungs holen den Pott

Ronny Pohle
SPORTBUZZER-Nutzer
Starke Leistung: die D-Jugend des BC Hartha holt im Altenburger Land verdient den Pott. USER-BEITRAG
Starke Leistung: die D-Jugend des BC Hartha holt im Altenburger Land verdient den Pott. © Ronny Pohle
Anzeige

Hochspannender Titelkampf bei der Fußball-Pokalendrunde der D-Junioren in Serbitz

Anzeige

Bei guten äußeren Bedingungen auf der schmucken Serbitzer Sportanlage begrüßte die gastgebende SG Serbitz/Regis-Breitingen sechs weitere Teams zum Kampf um den Pokalsieg. Serbitz und Hartha konnten vorab als leichte Favoriten gehandelt werden. Zudem machte sich auch der Tabellendritte der Kreisliga A, die SG Bennewitz-Thallwitz, Hoffnungen auf den Pokalsieg. Aber auch die zweite Mannschaft des Bornaer SV sollte nicht unterschätzt werden. Die unterklassigen Mannschaften von Tresenwald Machern, Germania Mölbis und die SG Frohburg/Gnandstein mussten sich mit der Außenseiterrolle begnügen.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“, bei einer Spielzeit von 12 Minuten, machte Hartha mit dem 2:0-Auftaktsieg gegen Serbitz seine Ambitionen mehr als deutlich. Hartha gewann danach auch sein zweites Spiel gegen Mölbis mit 2:1 und trennte sich von Bennewitz und Tresenwald jeweils 0:0. Mit dem 1:0-Erfolg über Frohburg/Gnandstein hatten sie wieder alle Siegchancen in der eigenen Hand.

Als ihr ärgster Widersacher kristallisierte sich der Bornaer SV II heraus. Nachdem sie gegen Mölbis (2:0), Bennewitz (1:0) und Frohburg (1:0) gewinnen konnten, unterlagen sie Tresenwald mit 0:1. Und auch gegen Serbitz reichte es nur zu einem Punktgewinn (0:0), was zur Folge hatte, dass die Entscheidung im letzten Block fallen musste. Der Turnierplaner schien ein glückliches Händchen gehabt zu haben.

Enge Konstellation

Die Konstellation war mehr als spannend, Hartha und Tresenwald (die vorher bereits Borna II 1:0, sowie Mölbis und Frohburg mit 2:0 besiegen konnten und gegen Serbitz und Hartha 0:0 spielten) hatten jeweils 11 Zähler auf dem Konto – und der Bornaer SV II 10. Da Tresenwald in ihrem letzten Spiel gegen Bennewitz überraschend mit 0:3 verloren, waren sie aus dem Titelkampf raus und mussten sich letztlich mit Platz drei begnügen. Hartha und Borna nahmen dies wohlwollend zur Kenntnis.

Im letzten Turnierspiel trafen sie aufeinander. Borna musste gewinnen, es reichte aber letztlich nur zu einem 1:1, was dem BC Hartha zum verdienten Pokalerfolg langte. Die Gastgeber aus Serbitz konnten nicht an die guten Saisonleistungen anknüpfen, mussten sich mit dem vierten Platz begnügen. Die Siegerehrung nahm Andreas Beier als Vertreter des Kreissportbundes vor.

Bester Torschütze wurde Felix Kaiser (Hartha) mit drei Treffern und bester Torwart Chiara Schmidt (Borna II). Ein Dank gilt dem Ausrichter des Pokalendrunde, dem FSV Eintracht Serbitz-Thräna, samt seinen fleißigen Helfern, vor allem den Eltern der Nachwuchsteams.