25. August 2021 / 21:00 Uhr

Hasan Salihamidzic erklärt: So geht der FC Bayern mit Leroy Sané nach den Pfiffen um

Hasan Salihamidzic erklärt: So geht der FC Bayern mit Leroy Sané nach den Pfiffen um

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sportvorstand Hasan Salihamidzic (kleines Foto) hat die Pfiffe gegen Bayern-Star Leroy Sané verurteilt.
Sportvorstand Hasan Salihamidzic (kleines Foto) hat die Pfiffe gegen Bayern-Star Leroy Sané verurteilt. © IMAGO/Nordphoto
Anzeige

Die Pfiffe der eigenen Fans gegen Bayern-Star Leroy Sané bestimmen weiter die Schlagzeilen. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat die Anhänger für ihre Reaktion auf die Leistung des Nationalspielers beim 3:2-Sieg gegen den 1. FC Köln in der Bundesliga erneut scharf kritisiert und den Umgang des FCB mit dem Flügelspieler erklärt.

Auch drei Tage später herrscht noch immer großer Ärger: FC-Bayern-Vorstand Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat die Pfiffe der Münchner Fans gegen Nationalspieler Leroy Sané erneut kritisiert. "Das darf natürlich nicht passieren", sagte Salihamidzic am Mittwoch vor dem Pokalspiel gegen den Bremer SV bei Sport1. Er erwarte von den eigenen Zuschauern, "dass sie hinter unseren Spielern stehen", sagte der Sportvorstand des Rekordmeisters - und gab gleichzeitig einen Einblick in den Umgang der Bayern mit Sané nach den Pfiffen.

Anzeige

Zum Hintergrund: Sané hatte sich am Sonntag beim 3:2-Sieg im Heimspiel gegen Köln kurz vor der Pause Pfiffe anhören müssen, als ihm zum wiederholten Mal ein Ballverlust unterlaufen war. Trainer Julian Nagelsmann wechselte den Flügelstürmer zur Pause aus - was einige Fans mit Applaus feierten. "Natürlich kriegt jeder mal auf die Schnauze, wenn er schlecht spielt. Aber nach dem Spiel, während des Spiels muss natürlich unsere Mannschaft unterstützt werden", sagte Salihamidzic vor dem Pokal-Duell (Endstand 12:0), bei dem Sané in der Startelf stand - und auch einen Treffer erzielte.

Nagelsmann: Sané hat Potenzial zur Weltklasse

Bayern-Boss Salihamidzic erklärte, dass der Klub nach den Vorfällen das Gespräch mit Sané gesucht habe. "Sie können sich auch vorstellen, dass wir ganz viel mit Leroy sprechen, und dass wir versuchen, ihn in Form zu bringen", gab der Sportvorstand einen Einblick. "Wenn er seine Form auf den Platz bringt, dann hilft er uns."

Die Trainingsleistungen Sanés unter der Woche seien von den Unmutsäußerungen der eigenen Anhänger am Sonntag nicht beeinflusst worden, sagte Nagelsmann am Mittwoch bei Sky. "Ich habe nicht gemerkt, dass es viel in seinem Kopf arbeitet. Er hat keinen schlechten Eindruck gemacht", führte der vor der Saison von RB Leipzig verpflichtete Coach aus. Im Training habe Nagelsmann mit Sané "inhaltliche Dinge" besprochen. "Dass er seine große Stärke im Speed hat, mit Blick Richtung Tor das Spiel zu entscheiden", erklärte der Trainer, der seinem Star das "Potenzial" zur Weltklasse attestierte.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.