05. Juli 2018 / 20:44 Uhr

Hass gegen Claudia Neumann: Polizei ermittelt!

Hass gegen Claudia Neumann: Polizei ermittelt!

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Claudia Neumann steht bei der WM 2018 als Kommentatorin heftig in der Kritik.
Claudia Neumann steht bei der WM 2018 als Kommentatorin heftig in der Kritik. © imago/Pakusch
Anzeige

Jetzt macht die Polizei Ernst! Nach den Anfeindungen im Internet gegen ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann werde nun gegen die Verfasser der Hass-Nachrichten polizeilich ermittelt.

Anzeige

Nach den Beleidigungen im Internet gegen die ZDF-WM-Kommentatorin Claudia Neumann wird die Mainzer Polizei ermitteln. Der Sender hatte Strafanzeige gegen zwei Nutzer wegen Beleidigung und öffentlicher Aufforderung zu Straftaten erstattet. „Die zuständige Polizeidienststelle wurde mit der Aufnahme der Ermittlungen betraut“, teilte die Staatsanwaltschaft Mainz am Donnerstag der dpa mit. Zunächst soll es darum gehen, wer die bisher unbekannten Verfasser auf Facebook und Instagram waren.

Anzeige

Stimmen der WM 2018: Die TV-Kommentatoren

Tom Bartels (ARD): „Mach ihn, Junge. Er macht ihn!“ Sein Kommentar zum Siegtor von Mario Götze im WM-Finale 2014 ist legendär. Die Weltmeisterschaft in Russland wird Bartels’ achtes großes Turnier als Kommentator. Zur Galerie
Tom Bartels (ARD): „Mach ihn, Junge. Er macht ihn!“ Sein Kommentar zum Siegtor von Mario Götze im WM-Finale 2014 ist legendär. Die Weltmeisterschaft in Russland wird Bartels’ achtes großes Turnier als Kommentator. ©

Neumann antwortet den Hatern

Neumann ist die einzige Frau, die im deutschen Fernsehen Spiele der Fußball-WM in Russland kommentiert hat. Viele Beleidigungen gegen sie waren frauenfeindlich. Neumann hatte die Anfeindungen in der Zeit als „einfach grauenvoll“ bezeichnet. Regelmäßig musste sie Shitstorms über sich ergehen lassen, war verbal beleidigt und gedemütigt worden. Neumann versucht, die Anfeindungen nicht persönlich zu nehmen. Schließlich gehe es nicht um sie als Person, „sondern darum, dass sich Frauen erdreisten, in exponierten Positionen im Fußball aufzutauchen. Die Hetzer kennen mich ja nicht“, sagte sie dem Wochenblatt.

Mehr zu Claudia Neumann

Sie bezeichnete die Kritik gegen sie in dem Interview als „gesellschaftliches Problem“: „Man kann den Menschen nur immer wieder zurufen: Geht länger zur Schule. Bildet euch weiter, erweitert euren Bewusstseinshorizont, dann lernt man auch, andere Haltungen zu tolerieren.“




Bewertet hier die WM-Reporter!