03. März 2019 / 18:09 Uhr

Hastedts Kai Schmidt avanciert erneut zum Matchwinner

Hastedts Kai Schmidt avanciert erneut zum Matchwinner

Stefan Freye
Weser-Kurier
BSC - Bor. 079
BSC-Keeper Marcel Pfaar lief erstmals im Feld auf - und flog gleich mit Rot vom Platz. © Mats Vogt
Anzeige

Der Winter-Neuzugang des BSC Hastedt erzielt beim 1:0-Sieg gegen den SV Werder Bremen III das Tor des Tages

Anzeige
Mehr zur Bremen-Liga

Ein bisweilen recht hektisches Derby endete mit einem knappen Erfolg. „Aber es war ein verdienter Sieg“, meinte Trainer Gökhan Deli nach dem 1:0 (0:0) des BSC Hastedt über den SV Werder Bremen III. Vor dem Wechsel hatte seine Mannschaft mehr Spielanteile verzeichnet, ohne sie zu zählbaren Erfolgen zu nutzen. Im zweiten Durchgang verlief die Partie zwar offener. In der 50. Minute gelang Kai Schmidt, der schon beim 3:1-Erfolg bei der Leher TS in der Vorwoche doppelt traf, allerdings das Tor des Tages. Nach einem Foul an Ardian Kaloshi verwandelte der Stürmer den fälligen Foulelfmeter (50.). Weitere Treffer sollten nicht folgen, dafür aber eine Menge Aufregung. Nach einer Schiedsrichterbeleidigung sah Marcel Pfaar nämlich die Rote Karte (90.+1) – in seinem ersten Einsatz als Feldspieler. Denn eigentlich steht Pfaar zwischen den Pfosten des BSC-Tores. Weil ein Mittelhandbruch aus dem Dezember allerdings noch nicht ausgeheilt ist, stellte er sich dem dezimierten Kader in anderer Funktion zur Verfügung und kam in der 86. Minute ins Spiel. „Wir wollten ihn damit belohnen“, so Deli.