17. Mai 2020 / 16:30 Uhr

Hat Hannover 96 durch die Dresden-Absage einen Vorteil gegen Osnabrück? Das ist eure Meinung!

Hat Hannover 96 durch die Dresden-Absage einen Vorteil gegen Osnabrück? Das ist eure Meinung!

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hat 96 durch die Absage ihres Spiels gegen Dresden einen Vorteil gegen den VfL Osnabrück? Ihr seid unterschiedlicher Meinung.
Hat 96 durch die Absage ihres Spiels gegen Dresden einen Vorteil gegen den VfL Osnabrück? Ihr seid unterschiedlicher Meinung. © Florian Petrow
Anzeige

Hannover 96 ist durch die Absage seines Heimspiels gegen Dynamo Dresden im Gegensatz zur Konkurrenz noch nicht wieder in die 2. Bundesliga gestartet. Wir wollten wissen, ob das mit Blick auf das Auswärtsspiel in Osnabrück ein Vorteil ist. Das ist eure Meinung.

Anzeige
Anzeige

Während alle anderen Zweitligisten nach knapp zwei Monaten Pause an diesem Wochenende den Kaltstart vor Geisterkulisse bestritten, bleibt Hannover 96 noch Zuschauer. Da das Heimspiel gegen Dynamo Dresden wegen positiver Coronatests bei der SGD abgesagt werden musste, hat 96 noch eine Woche Zeit bis zum Auftakt. Am kommenden Samstag (13 Uhr) steht das Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück an.

Wir wollten von euch wissen, ob der verspätete Start für Hannover 96 ein Vorteil ist. Die Meinungen darüber gingen auseinander, von knapp 900 Teilnehmern votierte nur knapp ein Viertel (24,9 Prozent) dafür, dass die zusätzliche Trainingswoche einen Vorteil verschaffen würde. 33,4 Prozent der User sind der Meinung, dass sich der Trainingsvorteil durch die fehlende Spielpraxis der Roten ausgleicht. 25,8 Prozent waren sogar der Meinung, dass die Osnabrücker durch die Spielpraxis einen Vorteil haben. Und 15,8 Prozent der Teilnehmer sahen in der Debatte keinen Sinn - da sie glauben, dass auch das nächste 96-Spiel abgesagt wird

Das sind die restlichen Spiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 in der 2. Bundesliga nach der Corona-Zwangspause:

28. Spieltag (Mittwoch, 27. Mai, 18.30 Uhr): Karlsruher SC (H) Zur Galerie
28. Spieltag (Mittwoch, 27. Mai, 18.30 Uhr): Karlsruher SC (H) ©

96 hat mehr Zeit, doch Osnabrück sammelt Selbstvertrauen

Das geteilte Meinungsbild zeigt: Ob Vorteil oder Nachteil ist in der aktuellen Situation ganz schwer einzuschätzen. Fakt ist: Für 96 geht es erst am heutigen Sonntag in die Quarantäne, Trainer Kenan Kocak kann sein Team noch gezielter vorbereiten und als Zuschauer Eindrücke aus dem ersten Spieltag nach der Pause unter ungewohnten Bedingungen sammeln.

Mehr zu Hannover 96

Dafür kennt der VfL die Situation "Geisterspiel" jetzt schon - und sammelte mit dem 1:1 gegen Tabellenführer Arminia Bielefeld auch durchaus Selbstvertrauen. Zur Erinnerung: Vor der Corona-Pause war die Mannschaft von Daniel Thioune in der Krise, verlor im letzten Spiel zuhause krachend mit 2:6 gegen Mit-Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden.

Es bleibt spannend, am Samstag zeigt sich die Wahrheit auf dem Platz.

Tobias Kurz