03. September 2018 / 13:29 Uhr

"Hätte elf Spieler auswechseln können": Iraklis Hellas enttäuscht gegen MTV Almstedt

"Hätte elf Spieler auswechseln können": Iraklis Hellas enttäuscht gegen MTV Almstedt

Mark Bode
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Trainer des SV Iraklis: Dimitrios Gaintatzis.
Trainer des SV Iraklis: Dimitrios Gaintatzis. © Bork
Anzeige

Die schlimmsten Befürchtungen von Iraklis-Coach Dimitrios Gaintatzis wurden wahr: Sein Team verlor beim bisher punktlosen MTV Almstedt. "Diese Niederlage schmerzt. Ich habe meine Mannschaft nicht wiedererkannt", sagte der enttäuschte Coach nach der Partie.

Anzeige
Anzeige

Die Befürchtungen, die Trainer Dimitrios Gaintatzis bereits vor dem Spiel von Iraklis Hellas beim MTV Almstedt hatte, wurden bestätigt: Beim bislang punktlosen MTV unterlag der Aufsteiger mit 2:3 (0:3). „Diese Niederlage schmerzt. Ich habe meine Mannschaft nicht wiedererkannt.“

​Dimitrios Gaintatzis: "Haben gedacht, dass sie das schon hinbiegen"

Ohne Kampfgeist, Leidenschaft und Wille ging Iraklis in die Partie. „Die Jungs haben gedacht, dass sie das schon hinbiegen. Doch dann stand es schon 0:3 gegen uns“, sagte der Coach. „Nach der ersten Halbzeit hätte ich alle elf Spieler auswechseln können“, beklagte er sich.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover

Zervas und Adigüzel verkürzen

Immerhin: Im zweiten Spielabschnitt wurde es kurzzeitig besser und die fußballerische Überlegenheit von Iraklis zahlte sich aus. Nikolaos Zervas (57.) und Ergün Adigüzel (61.) verkürzten schnell, doch danach war der Schwung schnell wieder verpufft.

Klare Einschussmöglichkeiten gab es für Iraklis nicht mehr. Dafür hätten die Almstedter das Spiel frühzeitig für sich entscheiden können. Sie ließen allerdings klare Konterchancen aus und trafen zudem nur den Pfosten.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt