30. Oktober 2018 / 13:08 Uhr

Hattrick von Maike Timmermann katapultiert den TSV Klausdorf an die Spitze

Hattrick von Maike Timmermann katapultiert den TSV Klausdorf an die Spitze

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Maike Timmermann erzielte einen Hattrick innerhalb von nur neun Minuten.
Maike Timmermann erzielte einen Hattrick innerhalb von nur neun Minuten. © Uwe Paesler
Anzeige

Am achten Spieltag hat der TSV Klausdorf in der in der Oberliga nach dem 6:2-Erfolg in Risum Lindholm die Tabellenführung übernommen. In der Landesliga Holstein ließ Bösdorf mit dem 2:1-Erfolg gegen die zuvor ungeschlagene SG Kaltenkirchen-HU aufhorchen, während Schönberg nach der 2:3-Niederlage gegen Eichholz SV immer noch ohne Sieg ist.

Anzeige

Oberliga: Frisia R. Lindholm – TSV Klausdorf 2:6

Anfangs schien alles nach Plan zu laufen als Sabine Pürwitz per 22-Meter-Schuss das 1:0 für Klausdorf markierte (18.). Nach zwei individuellen Fehlern (36., 49.) konnte Lindholm die Partie drehen und lag bis eine halbe Stunde vor Schluss mit 2:1 in Führung. „Das haben wir gut weggesteckt. Wir wollten das spielerisch lösen, was uns aber auf dem unebenen Platz nicht leicht fiel“, meinte Torwart-Trainer Klaus Friese, dessen Team durch Annika Liedtke (61.) ausglich, ehe Maike Timmermann mit einem Hattrick binnen neun Minuten (68., 71., 77.) alle Weichen auf Sieg und Monique Teschner den Schlusspunkt setzte (87.). „Auch in der Höhe ist der Sieg verdient, denn wir waren spielerisch besser“, meinte Friese.

Klausdorf: Fehlau – Rose (33. Liedtke), Ewering, Pürwitz, Liedtke (26. Wensien), Timmermann, Grußendorf (84. Schröder), Weigel, Beese, Dieckmann, Duhnke (79. Teschner).

Tore: 0:1 Pürwitz (18.), 1:1, 2:1 Wolf (36., 49.), 2:2 Liedtke (61.), 2:3, 2:4, 2:4 Timmermann (68., 71., 77.), 2:6 Teschner (87.).

Landesliga: Fortuna Bösdorf – SG Kaltenkirchen HU 2:1

Bösdorf ging durch einen platzierten Schuss von der Strafraumgrenze durch Pia Trostmann in Führung. Nach einem Eckball köpfte Arlinda Lahi mit dem Halbzeitpfiff zum 2:0 ein. „Wir hätten sogar noch höher führen können“, trauerte Fortuna-Obmann Stephan Mohr den Chancen von Arlinda Lahi (3., 13.), Janina Stender (30.) und Lina Beuck (40.) hinterher. Gegen aufkommende Gäste verlegte sich Bösdorf auf Konter. Kaltenkirchen konnte aber lediglich auf 1:2 verkürzen (81.). „Aufgrund der besseren Torchancen und unserer sehr guten ersten Halbzeit geht der Sieg in Ordnung“, meinte Mohr.

Bösdorf: Wann – Will, Nueser, Melzer, Kwaschny, Stender, J. Lange, Körfer, Trostmann, Beuck, Lahi (86. Laigre)

Tore: 1:0 Trostmann (31.), 2:0 Lahi (45.), 2:1 Scheibner (81.).

Mehr Fußball aus der Region

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Zur Saison 2015/16 wechselte Dominik Schmidt von Preußen Münster zu Holstein Kiel. Bei den „Störchen“ war Schmidt in der Innenverteidigung bis November 2019 unter wechselnden Cheftrainern Stammkraft. 2017 stieg er mit der Mannschaft in die 2. Bundesliga auf, ein Jahr später scheiterte man in der Aufstiegsrelegation am VfL Wolfsburg. Bis zu seinem Vertragsende im Sommer 2020 stand der Berliner in 154 Pflichtspielen für Kiel auf dem Platz und war zeitweise auch stellvertretender Mannschaftskapitän. Zur Saison 2020/21 wechselte er zum Drittligisten MSV Duisburg. Zur Galerie
Zur Saison 2015/16 wechselte Dominik Schmidt von Preußen Münster zu Holstein Kiel. Bei den „Störchen“ war Schmidt in der Innenverteidigung bis November 2019 unter wechselnden Cheftrainern Stammkraft. 2017 stieg er mit der Mannschaft in die 2. Bundesliga auf, ein Jahr später scheiterte man in der Aufstiegsrelegation am VfL Wolfsburg. Bis zu seinem Vertragsende im Sommer 2020 stand der Berliner in 154 Pflichtspielen für Kiel auf dem Platz und war zeitweise auch stellvertretender Mannschaftskapitän. Zur Saison 2020/21 wechselte er zum Drittligisten MSV Duisburg. ©

TSV Schönberg – Eicholzer SV 2:3

Schönberg: Helms – Hahndorf, Dziekan, Schildknecht, Lübke, Gündel, Hebenstein, Mietschke, Paustian, Zietz, Osmanovic.

Tore: 1:0 Zietz (4.), 2:0 Lübke (15.), 2:1 Sirotzki (16.), 2:2, 2:3 Tober (50., 85.).