06. August 2019 / 07:58 Uhr

HC Elbflorenz beendet erfolgreiche Spielserie in Tschechien und Polen

HC Elbflorenz beendet erfolgreiche Spielserie in Tschechien und Polen

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Rico Göde schaffte mit dem HC Elbflorenz den Klassenerhalt.
Trainer Rico Göde konnte in den drei Testpartien wichtige Erkenntnisse gewinnen © imago images / Hentschel
Anzeige

Der Dresdner Zweitligist erkämpft dabei zwei Siege in drei Testpartien. Besonders zufrieden zeigt sich Trainer Rico Göde beim 30:25-Erfolg gegen den polnischen Klub NMC Gornik Zabrze. 

Anzeige
Anzeige

Dresden. Mit zwei Siegen und einer Niederlage sind die Zweitliga-Handballer des HC Elbflorenz von ihrer Testspielreise nach Tschechien und Polen zurückgekehrt. Das erste Spiel im Nachbarland verloren die Schützlinge von Trainer Rico Göde am Freitag beim tschechischen Erstligisten HCB Karvina mit 28:31 (16:17). „Da haben wir als Team nicht so gut gespielt, uns in wichtigen Phasen viele dumme technische Fehler geleistet. Zumindest Torhüter Tom Göres und Marc Pechstein haben mit guten Einzelleistungen überzeugt“, berichtete Göde. Einen Tag später verkaufte sich seine Mannschaft beim polnischen Erstligisten NMC Gornik Zabrze schon deutlich besser, gewann deutlich mit 30:25 (11:12).

„Gegen eine gute polnische Mannschaft haben wir uns absolut steigern können, mit viel Tempo agiert und waren auch im Abschluss effektiv“, lobte der Coach seine Jungs. Mario Huhnstock im Tor ragte dabei mit 16 Paraden heraus.

Danach zeigten die Spieler beim abendlichen Team-Event, dass sie sogar auch singen, tanzen und sogar Theater spielen können. „Das war als teambildende Maßnahme sehr erfolgreich und wir hatten viel Spaß“, berichtet Rico Göde grinsend. Zum Abschluss bestätigte seine Truppe am Sonntag beim abschließenden Spiel gegen Karvina ihre ansteigende Form und setzte sich diesmal gegen den Kontrahenten mit 27:26 (14:12) durch.

Geschont wurde in Polen der angeschlagene Nils Gugisch. Auch Torhüter Max Mohs, der erst kürzlich von der U21-WM zurückkehrte, kam noch nicht zum Einsatz. Jetzt steht für die Dresdner eine Trainingswoche in der heimischen Arena auf dem Plan. „Dann dürfen die Jungs das letzte freie Wochenende für längere Zeit genießen“, verrät Göde. Am 13. August gibt es das letzte Testspiel in Bad Liebenwerda gegen Dessau, bevor am 17./18. August mit der ersten Runde des DHB-Pokals die Saison startet.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt