19. März 2019 / 18:27 Uhr

HC Elbflorenz holt Philipp Jungemann

HC Elbflorenz holt Philipp Jungemann

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Philipp Jungemann (links) stammt aus dem Nachwuchs des SC DHfK. Rechts ist sein früherer Coach Matthias Albrecht, der große Mann des Leipziger Handballs, zu sehen.
Philipp Jungemann (links) stammt aus dem Nachwuchs des SC DHfK. Rechts ist sein früherer Coach Matthias Albrecht, der große Mann des Leipziger Handballs, zu sehen. © Christian Nitsche
Anzeige

Der Kreisläufer kommt im Sommer aus Dessau nach Dresden. Er stammte aus dem Nachwuchs des SC DHfK Leipzig und hatte gemeinsam mit Semper die deutsche A-Jugend-Meisterschaft gewonnen.

Dresden. Der HC Elbflorenz geht mit der Verpflichtung von Philip Jungemann den nächsten Schritt bei der Kaderplanung für die kommende Saison. Der 21-jährige Kreisläufer wechselt im Sommer vom Zweitligakonkurrenten Dessau-Roßlauer HV 06 elbaufwärts in die sächsische Landeshauptstadt.

Anzeige

Manager Karsten Wöhler sagte zum Sommertransfer: „Wir freuen uns, dass sich Philip für Dresden entschieden hat. Er hat bereits drei Jahre Zweitligaerfahrung gesammelt und besitzt viel Potenzial. Wie bei den anderen Verpflichtungen für die kommenden Spielzeiten hatten wir auch bei Philip den Fokus auf einen kompletten Spieler, der vorn wie hinten eine gute Rolle spielen wird.“

DURCHKLICKEN: Hoffnungsvolle Handballer, die aus der Talenteschmiede des SC DHfK Leipzig stammen

Der damals 17 Jahre junge Lukas Binder stand erstmals in der Saison 2009/2010 für den SC DHfK Leipzig in der Sachsenliga auf der linken Außenposition auf der Platte. Er wollte ein guter Regionalligaspieler werden und zählt inzwischen zu den zuverlässigen Stützen der Leipziger in der Bundesliga. Zur Galerie
Der damals 17 Jahre junge Lukas Binder stand erstmals in der Saison 2009/2010 für den SC DHfK Leipzig in der Sachsenliga auf der linken Außenposition auf der Platte. Er wollte ein guter Regionalligaspieler werden und zählt inzwischen zu den zuverlässigen Stützen der Leipziger in der Bundesliga. ©

Deutscher Meister mit Semper

Der 1,97 Meter große und 90 Kilogramm schwere in Menden im Sauerland geborene Kreisläufer durchlief von 2013 bis 2016 die exzellente Ausbildung der Handball Akademie Leipzig und wurde im Mai 2015 mit den A-Junioren des SC DHfK Handball Deutscher Meister. Seine ersten Erfahrungen im Männerbereich machte er von 2016 bis 2018 beim EHV Aue ehe er für eine Spielzeit in die Bauhausstadt wechselte. In der vergangenen Woche unterschrieb Jungemann einen Vertrag in Dresden bis Sommer 2021.

Anzeige
Weitere Meldungen zum HC Elbflorenz

„Mit Philip setzen wir neben dem erfahrenen Henning Quade auf einen jungen und talentierten Kreisspieler. Er verfügt trotz seines jungen Alters bereits über einige Erfahrungen in der zweiten Liga und war davor fester Bestandteil der Leipziger A-Jugend-Meistermannschaft um Franz Semper und hat auch mit dem Bundesligateam der DHfK trainiert. Damit ist er exzellent ausgebildet und hat seine Stärken gleichermaßen in Abwehr und Angriff. Neben dem Profisport wird Philip eine Berufsausbildung beginnen und damit optimale Voraussetzungen in der dualen Karriere kombinieren.“, so Cheftrainer Christian Pöhler zur Neuverpflichtung.