08. Juni 2019 / 09:08 Uhr

HC Elbflorenz Dresden will positiven Abschluss

HC Elbflorenz Dresden will positiven Abschluss

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Nach dem Sieg gegen den VfL Lübeck-Schwartau wollen die Handballer des HC Elbflorenz einen drauf legen und auch im letzten Saisonspiel gegen Emsdetten einen Sieg holen.
Nach dem Sieg gegen den VfL Lübeck-Schwartau wollen die Handballer des HC Elbflorenz einen drauf legen und auch im letzten Saisonspiel gegen Emsdetten einen Sieg holen. © Matthias Rietschel
Anzeige

Die Dresdner Zweitliga-Handballer gastieren am letzten Spieltag in Emsdetten und hoffen zum Saison-Abschluss auf einen Sieg.

Anzeige
Anzeige

Dresden. Mit dem Sieg gegen Lübeck-Schwartau haben die Handballer des HC Elbflorenz am vergangenen Sonnabend den Klassenerhalt perfekt gemacht. Nach den hochemotionalen Momenten, einer kleinen „Nachfeier“ mit einer Fahrt nach Prag mussten die Dresdner in dieser Woche langsam wieder runterkommen. „Wir haben es im Training natürlich ruhiger angehen lassen“, verrät Trainer Rico Göde vor dem allerletzten Saison-Auftritt seiner Truppe an diesem Sonnabend beim TV Emsdetten. Allerdings macht der Coach auch klar: „Auch wenn es für beide Mannschaften um nichts mehr geht, wollen wir uns ordentlich aus dieser Spielzeit verabschieden und das heißt, möglichst mit einem Sieg.“

Mehr zum Sport in Dresden

Auch Emsdetten hat am vergangenen Wochenende mit einem Sieg den Klassenverbleib unter Dach und Fach gebracht, liegt mit gleicher Punktzahl wie der HCE, aber getrennt durchs schlechtere Torverhältnis, auf dem 15. Tabellenplatz. Mit einem Sieg könnte Dresden Platz 13 sicherstellen. Und eigentlich haben die Göde-Schützlinge noch eine Rechnung mit den Westfalen offen. Denn das Hinspiel entschied der TVE nach einer strittigen Entscheidung zum Schluss knapp mit 34:33 für sich.

Allerdings will auch Emsdetten seinen Fans einen würdigen Abschluss bieten und zugleich dem scheidenden Kapitän André Kropp, der seine Karriere beendet, einen gebührenden Abgang verschaffen. Dabei verfügt der Gastgeber immerhin über den drittstärksten Angriff der Liga, aber eben auch über die zweitschlechteste Defensive.

Elbflorenz-Trainer Göde will allen Spielern Einsatzchancen gewähren

Gleich drei Spieler befinden sich beim TVE jenseits der 150-Tore-Marke. Mit dem rechten Rückraumspieler Janko Bozovic, Linksaußen Dirk Holzner und Spielmacher Merten Krings sind drei Akteure für fast 50 Prozent der Emsdettener Treffer verantwortlich. Es bleibt abzuwarten, wieviel beide Teams am Ende noch einmal investieren werden.

Rico Göde jedenfalls wird allen seinen Jungs Einsatzchancen am letzten Spieltag gewähren, bevor im Bus die Saison locker und feuchtfröhlich ausklingen soll. Für fünf seiner Spieler wird es die letzte Partie im HCE-Trikot sein. Gabriel de Santis und Adrian Kammlodt wechseln zu Ligakontrahent Aue, Roman Becvar geht nach Lübbecke, Norman Flödl schlägt bei Drittligist Potsdam seine Zelte auf und Hendrik Halfmann steht als Abgang mit unbekanntem Ziel fest.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt