04. Februar 2022 / 08:24 Uhr

HC Elbflorenz leiht Christoph Neuhold nach Ferndorf aus

HC Elbflorenz leiht Christoph Neuhold nach Ferndorf aus

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Christoph Neuhold wechselte im vergangenen Jahr von Coburg nach Dresden.
Christoph Neuhold wechselte im vergangenen Jahr von Coburg nach Dresden. © imago images/Claus Bergmann
Anzeige

Der HC Elbflorenz hat sich mit Rückraumspieler Christoph Neuhold und dem TuS Ferndorf darauf geeinigt, den 27-Jährigen bis Saisonende auszuleihen.

Dresden. Bevor die Handballer des HC Elbflorenz am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Lübeck-Schwartau wieder in den Zweitliga-Alltag starten, verkündeten sie eine Personalentscheidung. So einigten sich die Verantwortlichen mit Rückraumspieler Christoph Neuhold, dass der 27-Jährige bis Saisonende an Tabellenschlusslicht TuS Ferndorf ausgeliehen wird. Neuhold war vor Saisonbeginn vom Erstligisten Coburg an die Elbe gewechselt, kam allerdings bisher über einige Kurzeinsätze nicht hinaus.

Anzeige

„Dies ist für alle Seiten ein Gewinn. Ferndorf hat im Moment Bedarf auf dieser Position. Christoph wird dort mehr Spielzeit bekommen, als er es bei uns in der Hinrunde bekommen hat. Das tut ihm gut und wird auch uns zugutekommen, wenn er dann im Sommer zurück nach Dresden kommt“, erläutert Manager Karsten Wöhler.

Im Sommer soll der Österreicher dann nach Dresden zurückkehren und seinen bis Sommer 2023 laufenden Vertrag wieder aufnehmen. Er selbst sagt zu der Leihe: „Für mich persönlich ist das in meiner momentanen Situation eine sehr gute Möglichkeit, wieder Spielpraxis zu sammeln. Deshalb bin ich beiden Vereinen auch dankbar, dass sie mir diese Chance ermöglichen. Darüber hinaus werde ich natürlich alles geben, um dem TuS Ferndorf in seiner jetzigen Tabellensituation helfen zu können.“