17. April 2020 / 15:40 Uhr

HC Leipzig nimmt 6200 Euro über Ticket-Aktion ein und bindet Emely Theilig bis 2022

HC Leipzig nimmt 6200 Euro über Ticket-Aktion ein und bindet Emely Theilig bis 2022

Kerstin Förster
Leipziger Volkszeitung
Emely Theilig
Der neue Coach vom HCL ist erfreut über die Vertragsverlängerung von Emely Theilig (m). © Christian Modla
Anzeige

Während der Ticketverkauf für „HCL beats Corona“ weiter anläuft und über 180 Stück an die Fans gebracht wurden, hat der Verein eine Personalentscheidung zu vermelden: Rückraumspielerin Emely Theilig verlängert ihren Vertrag. 

Anzeige

Leipzig. In der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft, davon gibt’s ja momentan reichlich. Deshalb bleiben die HCL-Antreiber in Sachen Ticket-Verkauf für die imaginäre Partie am 3. Mai, 16 Uhr, in der Brüderhalle gelassen. Bis Freitag wurden 182 Karten jedweder Kategorie verkauft, 6200 Euro für das Überleben des aufstrebenden Handball-Zweitligisten eingenommen.

Anzeige

„Es läuft recht gut. Aber wir hoffen, dass die Fans uns weiter unterstützen“, sagt der zukünftige Trainer Fabian Kunze (29), bei dem die Fäden der Hilfsaktion „HCL beats Corona“ zusammenlaufen. Vor allem aus der blau-gelben Anhängerschaft ohne digitale Möglichkeiten gebe es noch großen Informationsbedarf.

Mehr zum HCL

Angeboten werden Karten in vier Kategorien, von 8 Euro (achter Mann) über 19,99 Euro (Gründungsjahr) bis hin zum Champions-Ticket für 201,60 (DHB-Pokalgewinn 2016). Ab 10 Euro gibt es ein individuelles Wunsch-Ticket (Geburtsjahr und -tag). Der Verein hat das Ziel ausgegeben, bis zum 3. Mai möglichst die Marke von 980 Zuschauern und damit einen virtuellen Rekord für die Heimstätte „Brüderhölle“ zu erreichen.

Nina Reißberg zurück in Leipzig

Der Höllenlärm wird weiter schmerzlich vermisst. Doch es würde schon reichen, wenn den jungen Zweitliga-Damen das Training in kleinen Gruppen, wie bei den Profi-Fußballern, erlaubt wird. Der nächste Stichtag ist der 3. Mai. Ob überhaupt Vorbereitungsturniere stattfinden können – ungewiss. Bis Klarheit herrscht, wird die individuelle Karte gezogen.

Neu im HCL-Kreis aufgenommen ist die „alte“ Bekannte Nina Reißberg. Die 21-jährige abwehrstarke Kreisläuferin kam 2013 vom TSV Burgdorf nach Leipzig. Über die Jugend und zweite Mannschaft erhielt sie auch Einsätze im Spitzenteam. 2017 wechselte die Studentin (Eventmanagement Bachelor) zu den Wildcats Halle (2. Liga), bevor es vergangenen Sommer zum Erstligisten Mainz 05 ging. Jetzt also wieder daheim, sehr zur Freude im HCL-Lager.

Ebenso Beifall erhielt Junioren-Nationalspielerin Emely Theilig. Die 20-jährige gebürtige Zwickauerin verlängerte ihren Vertrag um zwei Jahre bis 2022. Coach Kunze über die Rückraumspielerin, die auch Angebote aus der ersten Liga hatte: „Emy fühlt sich wohl bei uns und will noch die nächsten Schritte mit uns gehen.“