27. Oktober 2019 / 20:00 Uhr

HC Leipzig verliert in Berlin, DHfK II beim TVG - nur SC Markranstädt erfolgreich

HC Leipzig verliert in Berlin, DHfK II beim TVG - nur SC Markranstädt erfolgreich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild Handball
Durchwachsene Ergebnisse für die Mannschaften aus Leipzig und Umgebung: Ein Sieg, zwei Niederlagen. © Christian Modla
Anzeige

Die Handballdamen des HC Leipzig mussten sich bei den Füchsinnen aus Berlin geschlagen geben. Ähnlich unglücklich lief es für die Bundesliga-Reserve des SC DHfK beim großen TV Großwallstadt. Lediglich die Piranhas sind auswärts erfolgreich.

Anzeige
Anzeige

HCL kassiert Niederlage in Berlin

Berlin. Die Zweitliga-Handballerinnen des HC Leipzig haben bei den Füchsen Berlin mit dem 28:34 (14:13) ihre vierte Saisonniederlage kassiert. In der ersten Halbzeit bestimmten die Leipzigerinnen das Match vor 210 Zuschauern in der Hauptstadt, lagen dank einer starken Lili Röpcke (5 Treffer bis zur Pause) meist vorn und gingen mit einer 14:13-Führung in die Kabine. Mit fünf Treffern in Folge und acht torlosen Minuten des HCL zu Beginn der zweiten Hälfte wendeten die von Ex-HCL-Star Susann Müller trainierten Berlinerinnen das Blatt und gaben den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. In der Tabelle belegt der HCL aktuell Rang 12. lvz

HCL: Janssen, Kröber; Röpcke 7, Conrad 5, St. Hummel 5, J. Hummel 3, Majer 2/2, Weise 2, Theilig 2, Uhlmann 1, Guderian, Greschner. Siebenmeter: 3/4:2/3. Strafen: 8:6 Minuten.

Mehr zum Handball in Leipzig

DHfK II verliert in Großwallstadt

Grosswallstadt. Nach drei Siegen in Folge wurde der Aufwärtstrend der Drittliga-Handballer des SC DHfK II beim TV Großwallstadt mit einer 26:30 (12:15)-Niederlage gestoppt. Das Leipziger U23-Team von Coach Enrico Henoch überraschte vor 810 Zuschauern mit einem 2:0-Start, geriet aber nach einer Viertelstunde 5:10 ins Hintertreffen. Obwohl die Gäste kurz nach dem Seitenwechsel den Anschlusstreffer erzielten 14:15 (34.), blieben die Hausherren unbeeindruckt und bauten ihren Vorsprung auf 25:18 (49.) aus. Damit war vorzeitig eine Entscheidung gefallen. „Ich bin mit dem Auftritt gegen den starken Favoriten sehr zufrieden“, resümierte Trainer Henoch. HH

DHfK II: Guretzky, Simonsen; Hellmann 2, Remke 7, Hönicke 1, Seidler 1, Meyer-Siebert 1, Neumann 5/5, Oehlrich, Wenzel 2, Gansau 1, Szep-Kis 3, Uhlig 1, Fritsche 2, Langer, Fujita.

Piranhas gewinnen auswärts

Arnstadt. Die Handballerinnen des SC Markranstädt haben mit ihrem vierten Saisonsieg ihre Position in der Spitzengruppe der 3. Liga Ost behauptet. Das Team von Trainer Rüdiger Bones gewann bei der zweiten Mannschaft des Thüringer HC mit 34:30 (20:19) und hat als Tabellen-Dritter 8:4 Zähler auf dem Konto. „Insgesamt ein wichtiger Sieg, nachdem wir zuletzt zwei Spiele knapp verloren hatten. In der ersten Halbzeit war unsere Abwehr indiskutabel, wir waren immer einen Schritt zu spät. In der zweiten Hälfte steigerten wir uns dann in allen Belangen“, sagte Bones. JT

SCM: Friedrich, Czeczine; Kiskyte 5, Seidel 6/1, Dreier 10/3, Pöschel 4, Mertens 3, Kriegel 5, Ferber- Rahnhöfer 1, Okon, Franke

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN