02. Mai 2022 / 08:11 Uhr

HC Rödertal beherrscht den Frankfurter HC

HC Rödertal beherrscht den Frankfurter HC

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Isabel Wolff (Mitte) wurde diesmal zur wertvollsten Spielerin des HCR gewählt.
Isabel Wolff (Mitte) wurde diesmal zur wertvollsten Spielerin des HCR gewählt. © Rocci Klein
Anzeige

Die Handball-Damen des HC Rödertal gewannen das erste Spiel der Aufstiegsrunde daheim gegen den Frankfurter HC mit 26:19. Am kommenden Sonntag müssen die Großröhrsdorferinnen bei der SG Kirchhof ran.

Großröhrsdorf. Die Handballerinnen des HC Rödertal sind erfolgreich in die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga gestartet. Das Team von Trainerin Maike Daniels setzte sich vor 450 Zuschauern in der heimischen Halle im Ostderby gegen den Frankfurter HC mit 26:19 (12:8) durch und hat damit die ersten beiden wichtigen Punkte erkämpft. Damit führen die Rödertalbienen die Tabelle vorerst an. Bereits am Sonnabend hatten sich die SG Kirchhof und Mainz-Bretzenheim 22:22-Unentschieden getrennt. Bei der SG Kirchhof müssen die Rödertalbienen am nächsten Sonnabend antreten.

Anzeige

Zu Beginn des Auftaktspiels gegen die Frankfurter Damen, die die Bienen bereits in der Hauptrunde schon zweimal besiegt hatten, blieb das Geschehen auf der Platte ausgeglichen. Doch mit einem 4:0-Lauf konnten sich die Gastgeberinnen dann auf 8:4 (16.) absetzen. Diesen Vorsprung gaben die Daniels-Schützlinge bis zur Pause nicht mehr aus der Hand.

Nach dem Seitenwechsel aber hielten die Gäste aus Frankfurt deutlich mehr dagegen und kämpften sich auf zwei Tore (13:15/38.) heran. Als Ex-Biene Jessica Jander sechs Minuten später sogar auf 16:17 verkürzte, warf Maike Daniels den grünen Karton, um ihre Schützlinge an der Seitenlinie wieder „auf Linie“ zu bringen. Ihre Worte wirkten und die Rödertalbienen strafften sich wieder. Zwischen der 48. und 58. Minute stellten sie die Weichen endgültig auf Sieg, ließen in dieser Zeit mit einer sehr guten Deckungsarbeit keinen einzigen Gegentreffer zu und zogen selbst durch sechs Tore hintereinander auf 25:17 davon. Damit war die Partie entschieden und die Bienen-Fans ließen ihr Team hochleben.

Rödertal-Tore: Mauksch 8/5, Tauchmann 6/1, Wolff 5, Meersteiner 3, Parandii 2, Huth, Hasselbusch je 1.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.