13. August 2019 / 09:06 Uhr

HC Rödertal holt drei Siege beim Domstadt-Cup

HC Rödertal holt drei Siege beim Domstadt-Cup

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
HC Rödertal-Coach Frank Mühlner konnte mit dem Auftritt seiner Bienen zufrieden sein.
HC Rödertal-Coach Frank Mühlner konnte mit dem Auftritt seiner Bienen zufrieden sein. © Frank Kruczynski
Anzeige

Am Ende sprang beim stark besetzen Turnier Platz Fünf für die Damen von Trainer Frank Mühlner raus.

Anzeige
Anzeige

*Fritzlar/Dresden. *Die Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal haben beim stark besetzten 8. Domstadt-Cup in Fritzlar den fünften Platz belegt. Dabei verbuchte das Team von Trainer Frank Mühlner in vier Spielen drei Siege und nur eine Niederlage. Im ersten Gruppenspiel setzten sich die Sächsinnen gegen den Zweitliga-Konkurrenten TuS Lintfort souverän mit 20:15 (9:6) durch. Danach mussten die Bienen gegen den favorisierten Erstligisten HSG Blomberg-Lippe ran. Von Beginn an spielte der Underdog munter mit, von einem Klassenunterschied keine Spur und so war die Pausenführung völlig verdient. Trainer Mühlner blieb dennoch seiner Linie treu und wechselte komplett durch. Hatte erst Newcomerin Ronja Nühse das Bienentor gehütet, so kam in der zweiten Hälfte Ann Rammer.

Mehr zum Handball in Dresden

Sie glänzte mit großartigen Paraden und brachte ihre Vorderleute immer wieder ins Spiel. Als es kurz vor Schluss Unentschieden stand, holte Meret Ossenkopp einen Strafwurf heraus, den Neuzugang Ann-Catrin Höbbel sicher verwandelte und damit den zweiten Sieg besiegelte. Gegen den Erstliga-Aufsteiger FSV Mainz hätte den Bienen dann ein Remis zur Finalteilnahme gereicht. So versuchte die Mühlner-Truppe alles, ging von Beginn an das Tempo der Mainzerinnen mit. In die Pause ging es mit nur einem Tor Unterschied. Frank Mühlner wechselte erneut durch.

Nun unterliefen den Rödertalbienen einige Fehler, die der Gegner eiskalt nutzte. In der entscheidenden Phase erwies sich Mainz als deutlich abgeklärter. Damit blieb für den HCR nur das Spiel um Platz fünf, dass der Zweitligist gegen den Gastgeber Germania Fritzlar (3. Liga) mit 15:12 (10:5) klar für sich entschied. Den Turniersieg sicherte sich die HSG Bad Wildungen, die das Finale gegen den Erstliga-Konkurrenten Blomberg-Lippe mit 21:19 gewann. HCR-Trainer Frank Mühlner konnte vieles ausprobieren und wichtige Rückschlüsse für die neue Saison ziehen.A. Hofmann

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN