17. Juni 2022 / 15:45 Uhr

Transfer von Hector-Alternative fix: 1. FC Köln verpflichtet Kristian Pedersen von Birmingham City

Transfer von Hector-Alternative fix: 1. FC Köln verpflichtet Kristian Pedersen von Birmingham City

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kristian Pedersen schnürt künftig die Schuhe für den 1. FC Köln.
Kristian Pedersen schnürt künftig die Schuhe für den 1. FC Köln. © IMAGO/Sportimage (Montage)
Anzeige

Der 1. FC Köln hat einen neuen Linksverteidiger. Wie die Rheinländer am Freitag mitteilten, kommt Kristian Pedersen vom englischen Zweitligisten Birmingham City in die Bundesliga. In Köln erhält der 27-Jährige einen Vertrag bis 2024.

Der 1. FC Köln bekommt Verstärkung für die Linksverteidigerposition. Kristian Pedersen wechselt vom englischen Zweitligisten Birmingham City in die Bundesliga. Das teilten die Rheinländer am Freitag mit. In Köln unterschrieb der 27-Jährige einen Vertrag bis 2024. Für die Dienste des Defensivspielers muss der Europapokal-Teilnehmer keine Ablöse zahlen. Der Kontrakt des Dänen in Birmingham läuft zum Saisonende aus.

Anzeige

"Mit der Verpflichtung von Kristian Pedersen haben wir einen weiteren wichtigen Schritt bei unserer Kaderplanung getätigt. Kristian spielt meist auf der Linksverteidigerposition, kann aber auch im Abwehrzentrum als linker Innenverteidiger seine Stärken zum Einsatz bringen. Genau diese Positionsflexibilität haben wir gesucht", sagte FC-Geschäftsführer Christian Keller: "Darüber hinaus gewinnen wir mit Kristian an Mentalität, Physis und Erfahrung für unsere Mannschaft dazu. Wir sind deshalb sehr zufrieden, dass wir ihn von einem gemeinsamen Weg überzeugen konnten."

Pedersen gehörte in Birmingham zum absoluten Stammpersonal. In der abgelaufenen Saison absolvierte der Außenverteidiger 38 Pflichtspiele für seinen Klub, in denen ihm zwei Tore und eine Vorlage gelangen. Mit den Engländern belegte er zum Saisonende lediglich den 20. Platz der zweithöchsten Spielklasse. Deutschland kennt Pedersen bereits aus der Vergangenheit bestens. Vor seinem Engagement auf der Insel spielte der Däne zwischen 2016 und 2018 für Union Berlin und kam auf 64 Pflichtspiele für die Köpenicker.

Anzeige

Bei den Kölnern ist Pedersen wohl als Backup des Routiniers Jonas Hector vorgesehen. Der 32-Jährige ist nach dem Abgang von Jannes Horn aktuell der einzige gelernte Linksverteidiger im FC-Kader. "Für mich geht mit der Bundesliga ein Traum in Erfüllung. Mit Union Berlin haben wir 2017 den Aufstieg mit Platz vier knapp verpasst. Jetzt bin ich froh, dass sich mir nach vier Jahren in England diese Möglichkeit bei einem derart großen und traditionsreichen Klub wie dem 1. FC Köln bietet", sagte der Zugang. "Ich mag die Art sehr, wie der FC Fußball spielt. Mutig, offensiv, aggressiv – das passt zu mir. Deshalb bin ich mir sicher, dass ich mich in Köln sehr wohlfühlen werde."