04. November 2019 / 18:00 Uhr

Die Suche ist beendet: Martin Mohs wird neuer Trainer des Heeßeler SV 

Die Suche ist beendet: Martin Mohs wird neuer Trainer des Heeßeler SV 

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wird neuer Trainer des Heeßeler SV: Martin Mohs. 
Wird neuer Trainer des Heeßeler SV: Martin Mohs.  © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Vor rund sechs Wochen gab der Heeßeler SV die Trennung von Trainer Thomas Joedecke bekannt. Seither wurde der Tabellenletzte der Landesliga interimsweise von Andreas Schaper, Marcel Pawlow und einem Spielertrio betreut. Nun wurde mit Martin Mohs, der seit 44 Jahren in Heeßel wohnt, ein neuer Trainer gefunden. 

Anzeige
Anzeige

Die Hängepartie der letzten Wochen ist vorbei. Die 1. Herren des Heeßeler SV hat einen neuen Trainer: Martin Mohs leitet ab sofort die sportlichen Geschicke beim abgeschlagenen Landesliga-Schlusslicht. Das erste Training unter seiner Regie wird am Dienstag über den Platz gehen. „Ich helfe meinem Heimatverein“, sagt Mohs. Als Wunderheiler oder Messias sieht sich der Neue in keiner Weise. „Über hochtrabende Ziele müssen wir uns nicht unterhalten, das wäre vermessen und großspurig. Jeder, der die Tabelle lesen kann, weiß, was Sache ist.“

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 08.12.2019)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©
Anzeige

Im hiesigen Fußballkreis bekannt

Nach der Trennung von Übungsleiter Thomas Joedecke vor rund sechs Wochen, sprangen dessen ehemaliger Assistent Andreas Schaper, der Coach der Reserve, Marcel Pawlow, sowie das Spielertrio Niklas Rohden, Timo Kuhlgatz und Manuel Owsianski als Interimslösung in die Bresche. Mit Martin Mohs konnte der Verein nun seinen Wunschkandidat verpflichten, wie HSV-Sportchef Ralf Rohden unterstrich. „Martin bringt enorme fachliche Qualitäten mit. Er ist in der Lage, Spieler besser zu machen. Und er ist dem Heeßeler SV seit jeher eng verbunden.“ Im hiesigen Fußballkreis ist der Name Martin Mohs wohlbekannt, der Fußballlehrer arbeitet in der Trainerausbildung und Talentförderung beim Niedersächsischen Fußballverband.

Mohs durchlief alle Jugendmannschaften beim HSV und spielte später lange Zeit in der 1. Herren der Grün-Weißen. Neben seiner aktiven Spielerrolle engagierte er sich früher schon als Coach im Nachwuchsbereich und bei der 2. Herren des Burgdorfer Klubs. „Als ich jetzt von den Vereinsverantwortlichen um Hilfe gebeten wurde, habe ich mich schließlich nach einigem Zögern dazu durchgerungen, zuzusagen“, erklärt Mohs. „Ich wohne seit 44 Jahren in Heeßel, mein ganzes Fußballerleben habe ich beim HSV verbracht. Der Verein liegt mir am Herzen.“

Mehr Berichte aus der Region

"Es geht erst mal darum, in kleinen Schritten voranzukommen"

Der neuer Trainer übernimmt ein Himmelfahrtskommando. Die sportliche Lage ist verheerend, mit Null Zählern aus 13 Partien und einem Torverhältnis von 9:53 haben die Heeßeler die rote Laterne der Landesliga inne. 17 Punkte trennen das Schlusslicht bereits vom rettenden Ufer. Mohs betont: „Hehre Ziele geben wir nicht aus. Es geht erst mal darum, in kleinen Schritten voranzukommen“ – nicht mehr und nicht weniger.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt