25. März 2019 / 15:58 Uhr

Heeßeler SV muss sich mit Remis begnügen - Preuß hadert mit Chancenverwertung 

Heeßeler SV muss sich mit Remis begnügen - Preuß hadert mit Chancenverwertung 

Dirk Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Heeßels Trainer Pascal Preuß war mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft gegen den MTV Almstedt nicht einverstanden. 
Heeßels Trainer Pascal Preuß war mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft gegen den MTV Almstedt nicht einverstanden.  © Michael Plümer
Anzeige

Eigentlich hatte der Heeßeler SV gegen den abstiegsbedrohten MTV Almstedt drei Punkte eingeplant. Doch der HSV musste sich letztendlich mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Die Ursache war für Trainer Pascal Preuß schnell klar: die mangelnde Chancenverwertung. 

Anzeige

Für die Heeßeler war es ein holpriger Start in die zweite Saisonhälfte. Gegen den abstiegsbedrohten Hildesheimer Klub kamen sie nicht über ein Unentschieden hinaus. Beim 2:2 (0:1) musste die Mannschaft von Trainer Pascal Preuß zweimal einem Rückstand hinterherlaufen. Die Treffer von Mark Wielitzka und Marlon Pickert, der eine Viertelstunde vor Schluss per Strafstoß den starken MTV-Keeper Thies Ziggel überwinden konnte, retteten einen Punkt.

Anzeige

Ordentliche Leistung - aber HSV lässt viele Chancen liegen

Vor den Augen seines zukünftigen Coaches Thomas Joedecke, der gestern vorgestellt wurde, bot der HSV spielerisch eine ordentliche Leistung, konnte aber eine Vielzahl an guten Einschussgelegenheiten nicht nutzen. „So viele Chancen, wie wir sie liegengelassen haben – das wird es nicht noch einmal geben“, sagte Preuß. „Es war alles dabei, die ganze Palette. Wir hauen den Ball sogar mit der Hacke wieder selbst aus dem Tor, während die Almstedter mit dem Schienbein in den Winkel treffen.“

Mehr aus der Landesliga Hannover

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 08.03.2020)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©

Wielitzka und Pickert treffen für Heeßel

So geschehen beim 0:1 durch Luis Oberbeck (44. Minute), das Wielitzka (47.) kurz nach der Pause bei einem Eckstoß von Steven Kriesten ausglich. Nach einem Konter fiel das 1:2 durch MTV-Kapitän Marius Meier (62.), ehe Pickert (77.) mit einem an Rodi Hezo verursachten Foulelfmeter für die erste Punkteteilung auf Heeßeler Rasen in dieser Spielzeit sorgte. Weitere Chancen ließ der HSV, bei dem Enes-Bayram Demirsoy mit einem Bänderriss früh ausgewechselt werden musste, auch danach aus.

Heeßeler SV: Dubberke – Doski, Pickert, Wielitzka, Kriesten – Hezo, Demirsoy (22. Akdas, 75. Klocek), Aydemir, Rohden – Selzam (60. Iwan), Pombo Abondano