14. März 2019 / 16:20 Uhr

Wird Pascal Preuß Trainer vom TSV Krähenwinkel/Kaltenweide? "Nur nächsten Gegner angesehen" 

Wird Pascal Preuß Trainer vom TSV Krähenwinkel/Kaltenweide? "Nur nächsten Gegner angesehen" 

Dirk Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Pascal Preuß hört im Sommer beim Heeßeler SV auf. Und dann? 
Pascal Preuß hört im Sommer beim Heeßeler SV auf. Und dann?  © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Pascal Preuß, Trainer des Heeßeler SV, hat sich jüngst das Spiel des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide angeschaut. Logisch, denn KK ist der kommende Gegner des HSV. Allerdings darf auch fleißig spekuliert werden, denn Preuß hört im Sommer in Heeßel auf - und die Krähen suchen zur neuen Saison einen Nachfolger von Bernd Krajewski. 

Anzeige
Anzeige

Für seinen Besuch auf dem Sportplatz am Waldsee, wo der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide am vergangenen Wochenende beim Auftakt nach der Winterpause drei Punkte gegen den Abstieg sammelte, musste Pascal Preuß im Grunde keine Begründung liefern.

Das Derby seiner Mannschaft gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen war ausgefallen - klar, dass der Trainer des Heeßeler SV deshalb die Gelegenheit wahrnahm, mit den Krähen den nächsten Gegner des HSV in der Landesliga am Sonntag (15 Uhr) am Stucken-Mühlen-Weg persönlich unter die Lupe zu nehmen. Auch wenn der 36-Jährige damit rechnen musste, dass ein wenig spekuliert werden könnte, ob hinter seinem Abstecher zum TSV womöglich etwas mehr steckt.

KK hat "zwei, drei Kandidaten"

Preuß wird die Heeßeler im Sommer verlassen, KK will mit Bernd Krajewski den Klassenerhalt schaffen und braucht dann für die nächste Saison einen neuen Trainer - bei einer solchen Ausgangslage lassen sich schnell Mutmaßungen anstellen, wenn beide Seiten an einem Ort zusammenkommen. Selbst wenn es dafür auch eine ganz einfache Erklärung geben kann. "Zum jetzigen Zeitpunkt habe ich mir nur unseren nächsten Gegner angesehen", sagt Preuß.

Mehr zum Amateurfußball in Hannover

Und KK-Spartenleiter Oliver Jung erklärte auf Nachfrage, dass zwar im Hinblick auf die nächste Spielzeit schon Gespräche geführt würden und es "zwei, drei Kandidaten" gebe. Es sei aber "nichts fest, wir können da nichts melden", sagt Jung.

Preuß lässt viermal trainieren

Zumal Jung nach dem 3:1 gegen den SV BE Steimbke weiterhin alle Konzentration auf den Abstiegskampf gerichtet haben möchte. Auf die Frage, ob er bei seinem Debütspiel als TSV-Trainer schon den Weg erkennen konnte, auf dem es schnell aus dem Tabellenkeller heraus geht, sagte Krajewski: "Jeder Sieg bringt uns ein Stück nach vorn und macht einen ruhiger."

Im Training danach habe die Mannschaft weiter so hoch konzentriert gearbeitet wie bereits zuvor. Dass die Krähenwinkeler im ersten Punktspiel des Jahres gleich einen Dreier eingefahren haben, sei für sie "psychologisch ein kleiner Vorteil", meint HSV-Coach Preuß. Nach dem ausgefallenen Derby hat er daher in dieser Woche noch eine vierte Trainingseinheit angesetzt.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 20.05.2019)

18 Tore Zur Galerie
18 Tore ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt