18. Januar 2021 / 18:12 Uhr

Erster Heidel-Transfer: Mainz 05 leiht Dominik Kohr von Eintracht Frankfurt aus

Erster Heidel-Transfer: Mainz 05 leiht Dominik Kohr von Eintracht Frankfurt aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dominik Kohr wechselt auf Leihbasis zu Mainz 05.
Dominik Kohr wechselt auf Leihbasis zu Mainz 05. © imago images/Nordphoto
Anzeige

Der FSV Mainz 05 verstärkt sich im Kampf gegen den Abstieg mit einem Mittelfeldspieler. Dominik Kohr kommt auf Leihbasis von Eintracht Frankfurt. Er ist damit der erste Spieler-Transfer von Christian Heidel seit seiner Rückkehr nach Mainz.

Anzeige

Christian Heidel hat seinen ersten Spieler als neuer Sportvorstand zu Mainz 05 gelotst. Der Abstiegskandidat verpflichtete am Montag Dominik Kohr auf Leihbasis von Eintracht Frankfurt. Der Mittelfeldspieler soll mithelfen, den Abstieg zu verhindern.

Anzeige

"Ich hatte in den vergangenen Tagen sehr gute und überzeugende Gespräche mit Bo Svensson, Martin Schmidt und Christian Heidel. Ich weiß genau, was sie von mir erwarten und welche Rolle ich hier in Mainz übernehmen soll", sagte Kohr laut Pressemitteilung der 05er. Für Bayer Leverkusen, den FC Augsburg und Eintracht Frankfurt absolvierte er 196 Pflichtspiele in der Bundesliga und dem DFB-Pokal. Auch in der Champions- und Europa League lief er schon auf. In der aktuellen Saison stand er in neun Spielen für die Eintracht auf dem Platz. Beim FSV erhält der Neuzugang die Rückennummer 31.

Mehr vom SPORTBUZZER

In Mainz setzen sie viel Hoffnung in Kohr. "Er ist ein Charaktertyp und verfügt für sein Alter über eine Menge Erfahrung auf höchstem Niveau. Er ist ein zweikampfstarker Mittelfeldspieler, der mit seiner Dynamik auch immer wieder Akzente nach vorne setzen kann", sagte Sportdirektor Martin Schmidt.

Heidel kehrte erst kürzlich viereinhalb Jahre nach seinem Abschied zu Mainz 05 zurück. Der 57-Jährige fungiert wieder als Sportvorstand (genaue Bezeichnung: Vorstand Strategie, Sport und Kommunikation). Auch Ex-Trainer Martin Schmidt arbeitet wieder für die Mainzer und bekleidet den Posten des Sportdirektors.