13. Oktober 2020 / 17:56 Uhr

Sorgen um Frank Schmidt: Heidenheim-Coach im Krankenhaus – Co-Trainer übernimmt vorerst

Sorgen um Frank Schmidt: Heidenheim-Coach im Krankenhaus – Co-Trainer übernimmt vorerst

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Heidenheim-Trainer Frank Schmidt befindet sich mit einer Entzündung im Bauchraum im Krankenhaus.
Heidenheim-Trainer Frank Schmidt befindet sich mit einer Entzündung im Bauchraum im Krankenhaus. © imago images/Oliver Ruhnke
Anzeige

Der 1. FC Heidenheim muss vorerst auf seinen Cheftrainer Frank Schmidt verzichten. Der 46-Jährige werde wegen einer Entzündung im Bauchraum derzeit stationär in einem Krankenhaus behandelt, teilte der Zweitligist mit.

Anzeige

Der 1. FC Heidenheim muss im Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue am kommenden Sonntag (13.30 Uhr/Sky) voraussichtlich auf seinen Trainer Frank Schmidt verzichten. Der 46-Jährige werde wegen einer Entzündung im Bauchraum seit Dienstag stationär im Krankenhaus behandelt, teilten die Schwaben mit.

"In allererster Linie geht es jetzt darum, dass sich Frank entsprechend auskuriert, um dann wieder vollständig fit und gesund zur Mannschaft stoßen zu können", sagte Heidenheims Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald in der Mitteilung des FCH. "Bis dahin sind wir mit Bernhard Raab als seinem Stellvertreter und unserem gesamten Trainerteam bestens aufgestellt, um in Aue möglichst erfolgreich zu sein."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 54-jährige Raab solle die Mannschaft gemeinsam mit dem übrigen Trainerteam um Dieter Jarosch, Bernd Weng und Said Lakhal auf die Partie vorbereiten und in Aue die Verantwortung an der Seitenlinie tragen, hieß es in der Mitteilung.