09. November 2018 / 11:14 Uhr

"Heikle Aufgabe" für die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst

"Heikle Aufgabe" für die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst

Thorin Mentrup
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beim TuS Lemförde geht für Björn Dahlheuser (rechts) und die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst um ganz wichtige Punkte.
Beim TuS Lemförde geht für Björn Dahlheuser (rechts) und die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst um ganz wichtige Punkte. © Björn Hake
Anzeige

Bezirksligist stellt sich im Kellerduell beim TuS Lemförde auf einen harten Kampf ein

Anzeige
Mehr aus der Bezirksliga Hannover 1

Ein Blick auf die Tabelle reicht aus, um zu erkennen, dass es im Duell zwischen dem TuS Lemförde und der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst für beide Teams um viel geht. Der TuS belegt den ersten Abstiegsplatz, die TSG den Relegationsrang. „Ein Sieg würde also nicht schaden“, grinst Seckenhausens Coach Dirk Hofmann, der sein Team nach dem 1:1 in Estorf etwas aufbauen musste, weil es sich wieder einmal für einen guten Auftritt nicht mit einem Sieg belohnt hatte. Die Zielvorgabe für den Jahresendspurt ist klar: In allen vier Partien wollen die Seckenhauser punkten – in Lemförde natürlich am besten dreifach. Schließlich sind die Spiele gegen direkte Konkurrenten besonders wichtig. Im Kellerduell stellt sich Hofmann auf einen harten Kampf ein: „Das wird eine heikle Aufgabe.“

Anzeige

Anpfiff: Sonntag um 14 Uhr in Lemförde