22. August 2021 / 08:29 Uhr

Heimsieg! Dynamo Dresdens U17 besiegt Union Berlin

Heimsieg! Dynamo Dresdens U17 besiegt Union Berlin

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dynamo-Trainer Oliver Heine kann sich freuen: Seine Truppe mischt weiter kräftig an der Tabellenspitze mit.
Dynamo Dresdens U17-Trainer Oliver Heine hatte gegen Union Berlin gut lachen. © Archiv/Steffen Manig
Anzeige

Die Mannschaft von Trainer Oliver Heine setzt sich auf eigenem Platz etwas glücklich mit 1:0 (1:0) gegen die Köpenicker durch. Union war das spielbestimmendere Team, konnte aber die Torchancen nicht nutzen.

Dresden. Zweites Spiel, zweiter Sieg - Dynamo Dresdens B-Jugend kann mit dem Start in die neue Saison der U17-Bundesliga Nord/Nordost sehr zufrieden sein. Die Mannschaft von Trainer Oliver Heine kam am Samstagnachmittag im heimischen Ostragehege zu einem knappen 1:0-Erfolg gegen Union Berlin. Insgesamt waren die Berliner in diesem Spiel zwar etwas besser, aber die Punkte behielten die Schwarz-Gelben.

Anzeige

Union spielbestimmend

Die Gäste aus der Wuhlheide bestimmten das Spiel schon in der ersten Halbzeit, spielten ihre körperliche Wucht gegen die Gastgeber aus, deren Spiel ohnehin auf Umschaltmomente ausgelegt ist. So lauerten die Dresdner auf Gelegenheiten, während Berlin mehr Ballbesitz hatte. Doch schon in der 6. Minute hätte Dresden in Führung gehen können, aber Luca Krause vergab vor 92 Zuschauern einen Elfmeter. Hatte er letzte Woche noch einen Strafstoß beim 4:0-Sieg in Halle verwandelt, traf er diesmal nur den Pfosten. Dynamo hatte daneben noch zwei weitere Möglichkeiten, nutzte diese aber auch nicht. So wurde es vor dem Seitenwechsel noch richtig brenzlig, als Union drückte, "doch genau in dieser Phase machen wir das Tor", berichtet Trainer Heine. Ein Steilpass von Owen Warneck landete bei Jonathan Akaegbobi, der marschierte allein los, spielte Unions Keeper Berkin Arslanogullari cool aus und traf ins Netz (40.).

Mehr zum Fußball

Nach der Pause war Union weiter spielbestimmend, teilweise sehr dominant, doch die Gäste aus der Hauptstadt trafen das Tor nicht. Dynamo hatte noch Chancen durch Adam Hradisky, Emil Zeil und Fabius Göpfert, doch das erlösende zweite Tor wollte den Sachsen nicht gelingen. So blieb es bis zuletzt spannend, herrschte vor dem Kasten von Johannes Endmann einige Male mächtiges Gewühl, doch am Ende ging die Partie gut für die Hausherren aus. Weil ein Tor der Gäste wegen Abseits nicht anerkannt wurde, blieb es beim 1:0. Dank des zweiten Sieges stehen die Dynamo-Jungs auch weiter an der Tabellenspitze.


Dynamos U17: Endmann - Arnold (61. Müller), Lange, Wetschka, M. Krause - Hasanovic - Warneck (54. Hradisky), Menzel (54. Göpfert), Zeil (73. Aazem), L. Krause (73. Grafe) - Akaegbobi