24. September 2019 / 17:48 Uhr

Heimspiel am Donnerstag: Bei SC-DHfK-Gegner Bergischer HC ist die Mannschaft der Star

Heimspiel am Donnerstag: Bei SC-DHfK-Gegner Bergischer HC ist die Mannschaft der Star

Christian Dittmar
Leipziger Volkszeitung
Philipp Weber (DHfK 20) gegen Max Darj (BHC 5) beim Spiel SC DHfK Leipzig vs Bergischer HC, Handball, 1.Liga, 11.05.19
Ein harter Zweikampf zwischen Philipp Weber (SC DHfK) und Max Darj (BHC) im vergangenen Mai. Damals trennten sich beide Mannschaften 25:25. Auch dieses mal gehen die Experten von einem sehr engen Ausgang des Bundesligaspiels aus. © Christian Modla
Anzeige

Der SC DHfK Leipzig erwartet am Donnerstag (19 Uhr) mit den Handballern aus Solingen und Wuppertal einen sehr starken Gegner, der nicht nur 15 Nationalspieler aufbieten kann, sondern auch seinen 7. Tabellenplatz des letzten Jahres bestätigen will.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. „In der englischen Woche bleibt gar nicht viel Zeit, um uns mit der Niederlage in Flensburg zu beschäftigen“, sagt SC-DHfK-Coach André Haber. Erst am Sonntag verloren seine Jungs deutlich mit 22:30 beim amtierenden Meister, doch schon jetzt gehen die Blicke auf das Duell mit dem Bergischen HC am Donnerstag ab 19 Uhr in der Arena Leipzig. „Wir haben einfach keine Lösung gegen die Flensburger 5-1-Abwehr gefunden, ab einem Punkt x hatten wir die Niederlage akzeptiert“, erklärt Haber, „aber das kann ein Vorteil fürs nächste Spiel sein, weil wir so nicht lange mit einem knapperen Ausgang hadern müssen.“

So oder so dürfte die Aufgabe gegen den BHC etwas einfacher werden – schon allein, weil die Leipziger seit März in heimischer Halle ungeschlagen sind. Dazu sind die Bergischen, auch wenn sie in der Vorsaison als Aufsteiger eine starke Runde spielten, natürlich kein solches Topteam wie die SG Flensburg-Handewitt. In dieser Spielzeit stehen auch erst zwei Siege zu Buche, allerdings musste das Team von Trainer Sebastian Hinze auch zuletzt gegen die beiden Spitzenmannschaften Hannover-Burgdorf und Kiel ran und kassierte zwei erwartbare Pleiten.

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom letzten Heimspiel im Mai 2019 gegen den BHC

Am 11. Mai 2019 hatte der SC DHfK Leipzig den Bergischen HC zu Gast. Zur Galerie
Am 11. Mai 2019 hatte der SC DHfK Leipzig den Bergischen HC zu Gast. © Christian Modla
Anzeige

„Die größte Stärke des BHC ist seine Eingespielheit“, analysiert Haber. Das Team besteht zu großen Teilen noch aus den Spielern, die 2017/2018 mit 70:6 einen neuen Punkterekord für die 2. Bundesliga aufstellten. „Solch ein Aufstieg schweißt mehr zusammen als 100 Mal Kanu fahren“, meint Haber. So ginge beim Gegner alles übers Kollektiv, was für den Zuschauer zwar nicht immer schön anzusehen sei, aber dafür erfolgreich ist. So schafften die Bergischen in der Vorsaison als Siebter mit 38:30 Punkten den zweitbesten Wert für einen Aufsteiger in der Bundesliga-Geschichte. Haber: „Da kann man Parallelen zu uns nach dem Bundesliga-Aufstieg ziehen.“

Die letzten Bundesliogaspiele des SC DHfK Leipzig

Zudem hat der BHC drei Tage mehr Vorbereitungszeit, weshalb wohl auch die vom SC DHfK errechnete Siegchance von nur 49 Prozent zu Stande kommt, die bei der Pressekonferenz am Dienstag zum Spiel präsentiert wurde. „49 Prozent – ich glaube nicht“, äußert Kreisläufer Maciej Gebala dazu im Brustton der Überzeugung. Und auch sein Trainer betont: „Mich interessiert überhaupt nicht, was auf diesem Blatt Papier steht.“

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt