21. August 2018 / 01:32 Uhr

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in Mecklenburg-Vorpommern?

Hier abstimmen: Wer wird Held der Woche in Mecklenburg-Vorpommern?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wählt Euren Helden der Woche!
Wählt Euren Helden der Woche! © Getty Images
Anzeige

Welcher Amateurfußballer hat am 17. bis 19. August 2018 Besonderes geleistet? Hier könnt Ihr bis Mittwoch, 10 Uhr, abstimmen.

Anzeige
Anzeige

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Sportbuzzer Mecklenburg-Vorpommerns Helden der Woche. Vorschläge fürs aktuelle Wochenende könnt Ihr immer bis Montag, 16 Uhr, machen: per E-Mail an sportbuzzer@ostsee-zeitung.de. Die Abstimmung findet Ihr während der Saison immer ab dem späten Montagabend auf sportbuzzer.de/mv. Abstimmen könnt Ihr bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Die Kandidaten

Für das vergangene Wochenende stehen diese Kandidaten zur Auswahl:

Paul Lehmann (TSV Einheit Tessin): Spät entschied der Tessiner das Pokalspiel in der ersten Runde gegen den Brüeler SV. Nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit ging es in die Verlängerung. Dort schoss Paul Lehmann in der 120. Minute das 2:1 für den TSV Einheit und sein Team somit in die zweite Runde.

Christian Urgast (TSV Bützow): Bei der angespannten Personallage des TSV Bützow half der Routinier aus. Einen Abend vor dem Spiel kam der Anruf, ob Urgast den TSV nicht unterstützen könne. Er sagte sofort zu, unterbrach sogar seinen Familienurlaub. Gegen Warin spielte der 37-Jährige durch und agierte nahezu fehlerfrei. Die Bützower zogen durch ein 5:0-Erfolg in der Verlängerung in die nächste Runde ein.

Tom Kunstmann (PSV Ribnitz-Damgarten): Aufgrund beruflicher Verpflichtungen kam Kunstmann ein wenig später als zum vereinbarten Treffpunkt für das Pokalspiel gegen Baabe. Die kurze Vorbereitungszeit schien dem Kapitän des PSV nichts auszumachen. Als Innenverteidiger traf er sogar zweimal beim 7:1-Erfolg gegen die eine Liga höher spielenden Gäste.

Sebastian Pautzke (SV Warsow): Der Rückkehr drehte das Spiel beim 3:2-Sieg über die SG Marnitz/Suckow. Nach 1:2-Rückstand schlug Pautzke gleich zweimal. Mit seinen beiden Treffern schoss er die Warsower in die zweite Landespokalrunde.

Lucas Wichert (FC Seenland Warin): Die Wariner verkauften sich lange gut gegen favorisierten Verbandsligisten TSV Bützow. Mit Feldspieler Lucas Wichert, der als Torhüter aushalf, ließ der FC Seenland hinten wenig zu und erkämpfte ein 0:0 in der regulären Spielzeit. In der Verlängerung wurde der gut agierende Wichert dann jedoch in der 99. Minute erstmals geschlagen und musste sich am Ende mit 0:5 dem TSV geschlagen geben.

Frank Witt (SV Hanse Neubrandenburg): In einem verrückten Pokalspiel drehte der erfahrene Offensivmann mächtig auf. In der achte Minute der Nachspielzeit rettete Witt den Verbandsliga-Aufsteiger mit seinem 2:2 gegen den Stadtkontrahenten Neubrandenburger FC (Landesklasse) in die Verlängerung. Mit insgesamt vier Toren hatte er einen großen Anteil, dass sich der SV Hanse mit 5:4 n.V. durchsetzte.

Held der Woche: Hier abstimmen!

Aktuell in MV

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt